April 2015

Deutsche Meisterschaft Junioren II Kombination26.04.2015 (16:22) von Petra Dres

Andrei Cicoare und Alina Blehm - Foto: Thomas Wilczek
Andrei Cicoare und Alina Blehm - Foto: Thomas Wilczek

30 Paare traten in der Stadthalle in Wetzlar zur deutschen Meisterschaft Junioren II Kombination an. Andrei Ciocare / Alina Blehm (1. TC Ludwigsburg) tanzten knapp am Treppchen vorbei auf Platz vier. Daniel Lepski / Juliane Aschenbrenner (ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn) kamen dahinter auf Rang fünf.

Finalergebnis:
1. Nikita und Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (5-5-10)
2. Efrem Kuzmichenko / Samira Hafez, BTC Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1948 (10-15-25)
3. Steven Korn / Katrin Domme, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (22-10-32)
4. Andrei Cicoare / Alina Blehm, 1. TC Ludwigsburg (15-20-35)
5. Daniel Lepski / Juliane Aschenbrenner, ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn (23-29-52)
6. Nikita Steiger / Emilie Alexandra Denius, Grün-Gold-Casino Wuppertal (30-26-56)

Weitere Ergebnisse:
16. Laurin Mächtig / Alissia Schenk, 1. TC Ludwigsburg
19.-20. Thomas Leongart / Julia Matheis, ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn
22. Viadislav Bernt / Melody Badt, TSZ Stuttgart-Feuerbach
28. Cedric Wengel / Diana Leongart, ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn

Zum Ergebnis

 

 

 

Europameisterschaft Jugend Standard26.04.2015 (14:51) von Petra Dres

Dominik Stöckl und Katharina Belz - Foto: Bob van Ooik
Dominik Stöckl und Katharina Belz - Foto: Bob van Ooik

47 Paare traten bei der Europameisterschaft Jugend Standard in Chisinau (Moldawien) an. Dominik Stöckl / Katharina Belz (TSZ Stuttgart-Feuerbach) erreichten das Viertelfinale. Am Ende belegten sie Plaz 23.

Henrick Buchholz / Kristiana Limonova (TSZ Stuttgart-Feuerbach) belegten bei ihrer ersten internationalen Meisterschaft Platz 34.

Zum Ergebnis

 

Am Tag zuvor wurde in Chisinau die Weltmeisterschaft U21 Latein ausgetragen. 80 Paare gingen hier an den Start. Arthur Ankerstein / Georgiana Barbu (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) verpassten mit Platz 27 nur knapp den Einzug in das Viertelfinale. Guiseppe Pio Scerra / Klaudia Arndt (TSC Astoria Karlsruhe) tanzten in der gleichen Runde auf Platz 41-42.

Zum Ergebnis

Deutsche Meisterschaft Senioren I Latein26.04.2015 (04:36) von Petra Dres

Finale der deutschen Meisterschaft Senioren I S-Latein - Foto: privat
Finale der deutschen Meisterschaft Senioren I S-Latein - Foto: privat

"Wir sind total happy - und ein wenig platt", schreiben Thomas und Pia Holzinger (TSC Residenz Ludwigsburg) in ihrer Ergebnismail. 27 Paare waren bei der deutschen Meisterschaft der Senioren I S-Latein in der Stadthalle in Wetzlar am Start. Thomas und Pia tanzten bis in das Finale und kamen dort auf Platz fünf.

Finalergebnis:
1. Gwenanel Lavigne/Jana Hofmann, TSC dancepoint Königsbrunn (7)
2. Andreas Hoffmann/Isabel Krüger, TSC Excelsior Köln (8)
3. Marlin Hötting/Freia Schwertfeger, TTC Rot-Gold Köln (15)
4. Ansgar Himmel/Vesna Petrovic, TTC Rot-Gold Köln (21)
5. Thomas Holzinger/Pia Holzinger, TSC Residenz Ludwigsburg (25,5)
6. Markus Grebe/Grebe Stephanie, TSC Rot-Weiß Lorsch Bergstraße (28,5)

Weiteres Ergebnis:
12. Dirk und Fabienne Regitz, TSA d. TSG 1862 Weinheim

Zum Ergebnis

Deutsche Meisterschaft Jugend Kombination26.04.2015 (04:23) von Petra Dres

Jan Janzen und Victoria Litvinova -Foto: Bob van Ooik
Jan Janzen und Victoria Litvinova -Foto: Bob van Ooik

Drei oder vier Runden? Das war die spannende Frage, bevor überhaupt ein Paar auf der Fläche stand. 34 Paare waren zur Deutschen Meisterschaft Jugend über Zehn Tänze gemeldet, aber wie üblich gab es einige Abmeldungen. Die genaue Abfolge sollte erst dann bekannt gegeben werden, wenn die endgültige Starterzahl feststand. Bei 28 Paaren wären es drei Runden, beginnend mit Standard – ein Paar mehr und es hätte vier Runden beginnend mit Latein gegeben. Eine gute Dreiviertelstunde vor dem geplanten Beginn gab die Turnierleitung die kurze Version mit 28 Paaren bekannt.
Drei Runden über zehn Tänze zehren auch bei Jugendlichen an den Kräften, auch wenn sie durchaus hart im Nehmen sein können. Sehr überzeugend tanzten sich die Titelverteidiger Jan Janzen/Victoria Litvinova durch alle Runden und gewannen alle Tänze. (DTV)

Finalergebnis:
1. Jan Janzen/Victoria Litvinova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5-5-10)
2. Mikael Tatarkin/Nicole Wirt, TZ Heusenstamm (10-10-20)
3. Nikita und Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV Mußbach (16-16-32)
4. Arseni Pavlov/Nicole Balski, btc Grün-Gold der TG Berlin (19-25-44)
5. David Ovsievitch/Elisabeth Wormsbecher, TSC TSC-Düsseldorf Rot-Weiß (30-19-49)
6 Marius Malinovschi/Lisa Karst, TSC Schwarz-Gold Saarbrücken (25-30-55)

Weitere Ergebnisse:
8. Michael Ziga / Victoria Sauerwald, TSZ Stuttgart-Feuerbach
15.-16. Dennis Lienerth / Franziska Schaaf, ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn
20.-21. Patryk Gurtowski/Carmen Metzger, ATC Blau-Gold in der TSG 1845 Heilbronn

Zum Ergebnis

Wuhan - Internationale Ergebnisse25.04.2015 (15:43) von Petra Dres

Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska - Foto: Bob van Ooik
Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska - Foto: Bob van Ooik

GrandSlam Latein (74 Paare)

Zum ersten Mal trafen alle potentiellen Kandidaten auf den nächsten Weltmeistertitel in einem Turnier aufeinander. Im Feld der 74 Paare traten auch zwei TBW-Paare an und beide erreichten das Finale. Marius-Andrei Balan / Khrystyna Moshenska (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) erhielten im Cha-Cha die gleiche Finalwertung wie die späteren Sieger Gabriele Goffredo / Anna Matus. Der Jive ging mit 0,84 Punkten Vorsprung an die Pforzheimer, die mit 0,79 Punkte Rückstand auf Rang zwei tanzten. Timur Imamentdinov / Nina Bezzubova (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) mussten sich gegen Yury Simachev / Anastasia Klokotova wehren, die sie mit 3:2 Tänzen in Schach hielten. Sie kamen in der Endabrechnung auf Rang fünf.

Finalergebnis:
1. Gabriele Goffredo / Anna Matus, Moldawien (187,56)
2. Marius-Andrei Balan / Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (187,77)
3. Armen Tsaturyan / Svetlana Gudyno, Russland (183,20)
4. Charles-Guillaume Schmitt / Elena Salikhova, Frankreich (181,32)
5. Timur Imamentdinov / Nina Bezzubova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (178,36)
6. Yury Simachev / Anastasia Klokotova, Russland (177, 54)

Zum Ergebnis

 

GrandSlam Standard (79 Paare)

Weitab vom übrigen Feld präsentierten sich die beiden Top-Paare der Welt, Simone Segatori / Annette Sudol (TSC Astoria Stuttgart) und Dmitry Zharkov / Olga Kulikova (Russland), beim GrandSlam Standard im chinesischen Wuhan. Das Maß aller Dinge sind aber die amtierenden Weltmeister Segatori / Sudol. Mit deutlichem Abstand und dem Sieg in allen fünf Tänzen holten sich Annette und Simone den Sieg beim GrandSlam Standardturnier in Wuhan.

Finalergebnis:
1. Simone Segatori / Annette Sudol, TSC Astoria Stuttgart (193,38)
2. Dmitry Zharkov / Olga Kulikova, Russland (190,45)
3. Francesco Galuppo / Debora Pacini, Italien (181,68)
4. Nikolay Darin / Natalia Seredina, Moldawien (178,86)
5. Vaidotas Lacitis / Veronika Golodneva, Litauen (178,16)
6. Evaldas Sodeika / Ieva Zukauskaite, Litauen (178,14)

Zum Ergebnis

 

Information für Paare, die in Österreich tanzen wollen20.04.2015 (14:25) von Petra Dres

TBW-Flaggen - Foto: Leonhardt
TBW-Flaggen - Foto: Leonhardt

Alle Paare müssen sich, wenn sie in Österreich starten wollen, in der ÖSTV Datenbank registrieren. Einmal registriert, können dann alle Turniere in Österreich von den Paaren selbst gemeldet werden.

Zusätzlich müssen Sie, da die Meldung von Ihnen selbst vorgenommen werden kann, Ihrem Vereinssportwart in mitteilen, welche Turniere Sie in Österreich tanzen wollen. Wenn Sie ohne Ihren Verein zu informieren im Ausland starten, verlieren Sie unter Umständen den Versicherungsschutz. Es ist also in ihrem Interesse, Ihrem Vereine eine entsprechende Mitteilung zu machen.

Das gleiche gilt für Starts im Ausland außerhalb des kleinen Grenzverkehrs und für WDSF-Turniere. Hierfür brauchen Sie eine Auslandsstartgenehmigung, die Ihr Sportwart über den LTV an den DTV einreicht (TSO F 9.1.2.). Ohne Auslandstartgenehmigung verlieren Sie auch hier unter Umständen den Versicherungsschutz.

Timisoara - Internationale Erfolge20.04.2015 (10:15) von Petra Dres

Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska - Foto: Bob van Ooik
Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska - Foto: Bob van Ooik

WDSF International Open Latein (52 Paare)

Mit allen Einsen siegten Marius-Andrei Balan / Khrystyna Moshenska (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) mühelos bei WDSF International Open Lateinturnier im rumänischen Timisoara.

Finalergebnis:
1. Marius-Andrei Balan / Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)
2. Moldovan Paul / Tatar Christina, Rumänien (10)
3. Miculescu Ionut Alexandru / Pacurar Andrar, Rumänien (15)
4. Ion Alexandru / Toma Diana Andreea, Rumänien (20)
5. Jakub Lipowski / Nikolina Melin, Polen (26)
6. Volodymyr Lyatov / Veronika Myshko, Ukraine (29)

Weiteres Ergebnis:
11.-12. Sergiu Maruster / Alina Grozea, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Ergebnis

 

54. Verbandstag des TBW19.04.2015 (19:16) von Petra Dres

54. Verbandstag in Heilbronn
54. Verbandstag in Heilbronn

Bei strahlendem Sonnenschein draußen – wie so oft beim Verbandstag des TBW – begrüßte Präsident Wilfried Scheible die Vertreter der Vereine des TBW. Von 273 ordentlichen Mitgliedern waren 23 Vereine gekommen, das waren 334 von 1559 möglichen Stimmen.

Siegfried Schropp, 1. Vorsitzender des ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn, hieß die Teilnehmer im Hofwiesenzentrum in Heilbronn ebenfalls willkommen. Mit einer Powerpoint Präsentation stellt er kurz den ATC und den Hauptverein, an den die Tanzsportabteilung angegliedert ist, vor. Bürgermeisterin Agnes Christner ließ es sich nicht nehmen, die Vertreter der Vereine in Heilbronn mit einer kleinen Ansprache willkommen zu heißen. Ihr folgte DTV-Präsidentin Heidi Estler, die sich beim Verband und den Vereinen für die Unterstützung bei der Wahl zur Präsidentin im DTV bedankte.

Wilfried Scheible begrüßte als weitere Ehrengäste Michael Eichert, WDSF Vizepräsident und DTV-Bundessportwart, sowie das Ehrenmitglied Gisela Fritsche.

Die beiden Kassenprüfer, Heinz Burckhardt und Werner Willi Pfisterer, hatten ihrem Bericht nicht hinzuzufügen. So beantragte ATK-Sportwart Steffen Pommerening die Entlastung des Präsidiums, die einstimmig erfolgte.

Für zurückgetretene Präsidiumsmitglieder standen Nachwahlen auf der Tagesordnung. Das Plenum wählte Wilfried Lowinski zum Vizepräsidenten sowie Petra Dres zur Sportwartin. Der Haushaltsplan wurde ebenfalls einstimmig beschlossen. Die Satzungsänderungen, die auf Drängen des Finanzamtes Stuttgart dem Plenum vorgelegt wurden, fanden einhellige Zustimmung.

Präsident Wilfried Scheible schloss den Verbandstag mit einem großen Dank an Siegfried Schropp und seine Helfer. Er wünschte allen eine gute Heimfahrt und einen angenehmen Restsonntag.

 

Vor dem Verbandstag fand die Jugendvollversammlung sowie die Sitzung der Sportwarte statt.

 

Im Rahmen des Verbandstages wurden einige Ehrungen vorgenommen:

  • DTV-Präsidentin Heidi Estler ehrte Klaudia und Hans-Jochen Sölter mit der DTV-Ehrennadel in Bronze für über zehn Jahre Einsatz beim Turnierkontrollwesen
  • Thomas Estler wurde für über zehn Jahre Referententätigkeit bei Aus- und Fortbildungen im TBW und für seine Mitarbeit bei den Verbandstagen mit der TBW-Ehrennadel in Silber ausgezeichnet
  • Heidi Estler wurde für ihre Verdienste um den Tanzsport in Baden-Württemberg und 17 Jahre Präsidiumsarbeit zum Ehrenmitglied ernannt

Riga - Internationale Erfolge19.04.2015 (18:01) von Petra Dres

Timur Imamentdinvo und Nina Bezzubova - Foto: Bob van Ooik
Timur Imamentdinvo und Nina Bezzubova - Foto: Bob van Ooik

WDSF World Open Latein (54 Paare)

Zwei Paare des TBW am Start und beide im Finale - in Riga tanzten sowohl Timur Imamentdinov / Nina Bezzubova (Schwarz-Weiß-Club Pforzeim) als auch Marek Bures / Anastasiia Khadjeh-Nouri (TSC Astoria Stuttgart) in die Schlussrunde. Timur und Nina nahmen den späteren Siegern, Armen Tsaturyan / Svetlana Gudyno, immerhin vier Bestwertungen ab. Mit fünf zweiten Plätzen belegten sie auch diesen Platz im Endergebnis. Auf Platz sechs in diesem Finale tanzten Marek Bures / Anastasiia Khadjeh-Nouri (TSC Astoria Stuttgart).

Finalergebnis:
1. Armen Tsaturyan / Svetlana Gudyno, Russland (5)
2. Timur Imamentdinov / Nina Bezzubova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (10)
3. Anton Aldaev / Natalia Polukhina, Russland (17)
4. Andrea Silvestri / Varadi Martina, Ungarn (18)
5. Roman Gerby / Martina Plohl, Ukraine (25)
6. Marek Bures / Anastasiia Khadjeh-Nouri (30)

Zum Ergebnis

 

Mikolajki - Internationale Erfolge19.04.2015 (16:58) von Petra Dres

Maxim Stepanov und Ksenya Rybina - Foto: Bob van Ooik
Maxim Stepanov und Ksenya Rybina - Foto: Bob van Ooik

WDSF Open Latein (12 Paare)

Mit fast allen Einsen holten sich Maxim Stepanov / Ksenya Rybina (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) den Sieg im WDSF Open Lateinturnier in Mikolajki (Polen). Ebenfalls ins Finale und dort auf Platz fünf tanzten Arthur Ankerstein / Georgiana Barbu (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim). 

Finalergebnis:
1. Maxim Stepanov / Ksenya Rybina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)
2. Konstanty Kolesinski / Joanna Szumkowska, Polen (10)
3. Jakub Perzanowski / Karolina Skowyrska, Plen (17)
4. Damian makowski / Malgorzata Borsuk, Polen (18)
5. Arthur Ankerstein / Georgiana Barbu, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (26)
6. Oleksandr Iorgov / Maryna Mityeva, Ukraine (29)

Zum Ergebnis

 

WDSF Open Youth Latein (22 Paare)

Eric Wittenbeck / Michelle Gette (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) erreichten das Semifinale und kamen auf Platz zehn. 

Zum Ergebnis

 

Am zweiten Tag gab es zwei zweite Plätze. Arthur Ankerstein / Georgiana Barbu (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) belegten sowohl im U21 Lateinturnier (18 Paare) als auch im Rising Star Turnier (sieben Paare) Platz zwei.

Bei den Junioren I Latein kamen Maik Zimmer / Adeline Kastalion (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) im Feld der 15 Paare auf Rang zwei.

Lausanne - Internationale Ergebnisse19.04.2015 (16:38) von Petra Dres

Carsten und Alexandra Petsch - Foto: Thomas Wilczek
Carsten und Alexandra Petsch - Foto: Thomas Wilczek

WDSF Open Senior I Standard

Bei den Lausanne Open in der Schweiz gingen zehn Paare an den Start. Zwei Paare erreichten das Finale. Bei ihrem ersten WDSF-Finale kamen Sven und Ramona Spengemann (TSZ Stuttgart-Feuerbach) auf Rang vier. Den Sprung auf das Treppchen schafften Carsten und Alexandra Petsch (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim). Im Tango und Quickstep belegten sie Rang, ingesamt fehlten den beiden eine Zwei, um die Litauer Roman Kytka / Anna Drukarova abzufangen. Das Endergebnis lautete Platz drei.

Finalergebnis:
1. Bruno Petit / Estelle Rollin, Frankreich (5)
2. Roman Kytka / Anna Drukarova, Litauen (12)
3. Carsten und Alexandra Petsch, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (13)
4. Sven und Ramona Spengemann, TSZ Stuttgart-Feuerbach (20)
5. Chrisitan Schauer / Veronika Schauer, Deutschland (26)
6. Martin Maerki / Vera Bruderer, Schweiz (29)

Zum Ergebnis

 

 

 

Elektronische Sportverwaltung (ESV)17.04.2015 (08:35) von Petra Dres

TBW-Flaggen - Foto: Leonhardt
TBW-Flaggen - Foto: Leonhardt

Im Vorfeld der Einführung der elektronischen Sportverwaltung (ESV) wird eine Informationsveranstaltung durchgeführt, zu der alle an der Sportabwicklung Beteiligten der Südländer Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland und Baden-Württemberg eingeladen sind.

Die Veranstaltung in Stuttgart-Feuerbach ist eine von vier Regionalveranstaltungen, die in den Gebieten Nord, Ost, West und Süd angeboten werden. Sie ist in zwei Schwerpunktgebiete aufgeteilt: Information für die Vereine zum einen und die Landesverbande und deren Geschäftsstellen zum anderen. Angesprochen sind auch die Landes- und Vereinssportwarte.

Die Informationsveranstaltung findet statt am

Donnerstag, 14. Mai 2015 (Christi Himmelfahrt)
Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach, Triebweg 75, Stuttgart-Feuerbach
Referentin: Christine Rath
14.00 Uhr für Vereine und Vereinssportwarte, Landesverbände, Geschäftsstellen und Landessportwarte
anschließend weiterführende Informationen für Landesverbände und Geschäftsstellen

Wegen begrenzter Raumkapazitäten ist eine Anmeldung bis spätestens 4. Mai 2015  an dres@tbw.de unbedingt erforderlich.

Wir bitten im Sinne einer reibungslosen Weiterführung des Sportbetriebes nach Einführung von ESV um rege Teilnahme. Zur Vorabinformation lesen Sie bitte die bereits veröffentlichten Meldungen auf der DTV-Homepage unter Sport -> ESV (Elektronische Sportverwaltung im DTV)

Vergabe und Neuausschreibung16.04.2015 (08:37) von Petra Dres

TBW-Flaggen - Foto: Leonhardt
TBW-Flaggen - Foto: Leonhardt

Folgende Landesmeisterschaften sind für 2016 vergeben:

  • 20.02.2016 - Landesmeisterschaft Kinder und Junioren Latein, TSC Höfingen
  • 21.02.2016 - Landesmeisterschaft Jugend Latein, Gebietsmeisterschaft Senioren I Kombination, TSC Höfingen
  • 27.02.2016 - Landesmeisterschaft Hauptgruppe S-Latein, Senioren II B/A/S Latein, TSA d. TSG 1862 Weinheim
  • 05.03.2016 - Landesmeisterschaft Senioren II D/C/B/A/S Standard, Senioren IV B/A/S Standard, TSC Illingen
  • 17.09.2016 - Landesmeisterschaft B/A Latein, TSZ Weissacher Tal
  • 18.09.2016 - Landesmeisterschaft D/C Latein, TSZ Weissacher Tal
  • 25.09.2016 - Landesmeisterschaft Kinder, Junioren und Jugend Standard, TSZ Stuttgart-Feuerbach

 

Für die übrigen Landesmeisterschaften lagen keine Bewerbungen vor. Diese werden daher neu ausgeschrieben:

  • 31.01.2016 - Senioren I D/C/B/A Standard und Senioren I D/C/B/A/S Latein (Nr. 9) 
  • 28.05.2016 od. 29.05.2016 - Hauptgruppe D/C/B/A Standard (Nr. 3) und Hauptgruppe II D/C/B/A/S Latein (Nr. 7)
  • 10.09.2016 od. 11.09.2016 - Hauptgruppe II D/C/B/A/S Standard (Nr. 6) und Senioren III D/C/B/A/S Standard (Nr. 11)
  • 15.10.2016 - Hauptgruppe S-Standard (Nr. 1) und Senioren I S-Standard (Nr. 8)

 

Die Turniere der TBW-Trophy, für die schon Bewerbungen vorlagen, wurden ebenfalls vergeben

Hauptgruppe und Hauptgruppe II

  • 2. Turnier: 16./17. April 2016, Karlsruhe Bürgerzentrum, TSC Astoria Karlsruhe
  • 3. Turnier: 11./12. Juni 2016, Tübingen, TSC Astoria Tübingen

Senioren

  • 1. Turnier: 13./14. Februar 2016, Tanzsportzentrum, TSZ Stuttgart-Feuerbach
  • 2. Turnier: 04./05. Juni 2016, Gäublickhalle, TSC Höfingen
  • 3. Turnier: 8./9. Oktober 2016, Gäublickhalle, TSC Höfingen

 

Gesucht wird noch ein Ausrichter für das 1. Turnier der TBW-Trophy der Hauptgruppe und Hauptgruppe II:
02./03.01., 09./10.01., 23./24.01.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der TBW-Geschäftsstelle, Tel.: 0711 / 696274, Fax: 0711 / 6990975, E-Mail: scheible@tbw.de. Bewerbungen schicken Sie bitte an die Geschäftsstelle des TBW, Paul-Lincke-Str. 2, 70195 Stuttgart.

Die Ausschreibungen sind auch noch online. Sie finden sie auf der TBW-Seite unter www.tbw.de und dort unter „Sport – Ausschreibungen/Vergaben – Ausschreibungen“.

 

Außerdem wurde ein weiteres Turnierwochenende der TBW-Trophy der Senioren für 2015 vergeben.

17. / 18. 10.2015

Turnierblock 1 und Turnierblock 2
Senioren I, II, III D/C Standard
Senioren I D/C Latein
Senioren I, II, III, IV B/A Standard

TanzZentrum Ludwgishafen

Sporthalle der Integrierten Gesamtschule Ernst Bloch
Herrmann-Hesse-Straße 11
67071 Ludwigshafen

 

Turnierstart 10.00 Uhr
Absatzschonerpflicht

Eintritt 5 Euro (ermäßigt 3 Euro)
Startgebühr 5 Euro (Max 10 Euro pro Tag)

 

Wechsel zur PD: Pavel Pasechnik und Marta Arndt15.04.2015 (08:02) von Petra Dres

Pavel Pasechnik und Marta Arndt - Foto: Bob van Ooik
Pavel Pasechnik und Marta Arndt - Foto: Bob van Ooik

Vor kurzem haben sie als Deutsche Vizemeister Tanzsport Deutschland auf der Europameisterschaft Latein vertreten und den siebten Platz belegt. Jetzt wechseln sie zur Professional Division: Pavel Pasechnik/Marta Arndt, TSC Astoria Karlsruhe. In ihrem Schreiben an den DTV bedanken sich die beiden „für die langjährige und einzigartige Unterstützung des DTV, TBW und unseres Clubs Astoria Karlsruhe.“ Einen besonderen Dank widmen sie ihrem „Mentor Michael Eichert, der immer für uns da war und uns diese drei Jahre geleitet hat“ und ihrem Coach „Horst Beer, der vom Anfang unserer Partnerschaft an uns geglaubt hat“.

Quelle: DTV

Trainerehrennadel des TBW13.04.2015 (14:09) von Petra Dres

Jörg-Henner und Heike Thurau, TBW-Präsident Wilfried Scheible - Foto: Bob van Ooik
Jörg-Henner und Heike Thurau, TBW-Präsident Wilfried Scheible - Foto: Bob van Ooik

„Ich habe nicht immer gute Nachrichten zu verkünden“, begann TBW-Präsident Wilfried Scheible, nachdem er am Ende das Lecture von Jörg-Henner Thurau das Mikrofon übernahm. „Wir sind alte Weggefährten und heute hat er seine letzte Lecture in Enzklösterle gehalten“, fuhr er fort und dankte ihm die gute Arbeit und die lange Zusammenarbeit.

Von 1980 bis 1983 war er Verbandstrainer Jugend im TBW, seit 1983 war Jörg-Henner Thurau Landestrainer im Tanzsportverband Baden-Württemberg. Zahlreiche Talente trainierten bei ihm, die Zahl der Erfolge, die auf sein Konto gehen, sind hoch. 1988 erhielt er die Verdienstnadel des TBW in Gold, 1997 folgte die Trainerehrennadel des DTV.

Für seine herausragenden Verdienste für den Tanzsport in Baden-Württemberg verleiht nun das Präsidium Jörg-Henner Thurau die Trainerehrennadel des TBW.

Von 2000 bis 2014 war Jörg-Henner Thurau im Verbandstrainerteam des DTV. Zum Jahresende wird er aus dem Landestrainerteam des TBW ausscheiden.

Mégève - Internationale Erfolge13.04.2015 (07:10) von Petra Dres

Carsten und Alexandra Petsch - Foto: Tom Wilczek
Carsten und Alexandra Petsch - Foto: Tom Wilczek

WDSF Open Senior I Standard (17 Paare)

Carsten und Alexandra Petsch (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) erreichten in diesem Turnier das Finale und kamen auf Platz fünf.

Finalergebnis:
1. Bruno Petit / Estelle Rollin, Frankreich (5)
2. Lorenzo Capricorni / Marica Nicolini, Italien (12)
3. Mirko Gandelli / Elena Parscenti, Italien (13)
4. Lionel Lepreux / Charlotte Milleville, Frankreich (21)
5. Carsten und Alexandra Petsch, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (24)
6. Stefano Calzeroni / Nicolette Giuffre, Italien (30)

Zum Ergebnis

Mégève - Internationale Erfolge13.04.2015 (06:45) von Petra Dres

Maxim Stepanov und Ksenya Rybina - Foto: Bob van Ooik
Maxim Stepanov und Ksenya Rybina - Foto: Bob van Ooik

WDSF World Open Latein (61 Paare)

Maxim Stepanov / Ksenia Rybina (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) erreichten klar das Finale in diesem Turnier. Sie kamen in jedem Tanz auf Platz vier, wobei sie einige dritte Plätze erhielten. Das Endergebnis lautete dann Platz vier.

Finalergebnis:
1. Charles-Guillaume Schmitt / Elena Salikhova, Frankreich (5)
2. Andrea Silvestri / Varadi Martina, Ungarn (10)
3. Anton Aldaev / Natalia Polukhina, Russland (15)
4. Maxim Stepanov / Ksenya Rybina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (20)
5. Juan Manuel Gomez / Marina Mangione, Spanien (25)
6. David Jutge / Tatiana Podgornaia, Frankreich (30)

Weitere Ergebnisse:
19.-20. Sergiu Maruster / Alina Grozea, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
27. Arthur Ankerstein / Georgiana Barbu, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Ergebnis

 

Im Rising Star Lateinturnier kamen Sergiu Maruster / Alina Grozea auf Platz auf Platz vier, Arthur Ankerstein / Georgiana Barbu (alle Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) auf Rang fünf. Am Start waren 28 Paare.

Bei den Juveniles Latein erreichten Elias Nazarenus / Sofia Bersch (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) Platz zwei. Hier traten fünf Paare an.

Im Turnier Under 21 Latein tanzen Arthur Ankerstein / Geogiana Barbu (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) im Feld der 24 Paare auf Platz sechs.

Daniel Lenz / Vanessa Viktoria Gerke (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) kamen im Turnier der Junior II Latein auf Platz acht. Hier tragten 17 Paare an.

Zum Ergebnis

SportAssistenten-Ausbildung 201513.04.2015 (06:32) von Petra Dres

Ausbildung Sportassistent
Ausbildung Sportassistent

Im Juni findet eine SportAssistenten-Ausbildung (Profil Kinder/Jugendliche) 03.06.‐07.06.2014 in der Sportschule Schöneck statt.

Die Ausbildung zum SportAssistent ist in sich abgeschlossen. Die Teilnehmer können anschließend die Jugendleitercard (Juleica) beantragen und deren Vorteile nutzen. Zugleich ist diese Ausbildung die Vorstufenqualifzierung für Lizenzen Jugendleiter und Übungsleiter C Profil Kinder.

SportAssistenten/innen werden gemäß ihren Stärken tätig bei der Gestaltung und Durchführung von Trainingseinheiten, Jugendangeboten, Bewegungsangeboten und Sportevents in den Vereinen. Dabei unterstützen und ergänzen sie die Jugendleiter, Übungsleiter und Trainer in ihrer Arbeit, ersetzen diese aber nicht.

Weitere Infos: ariane.schoeps@web.de

28. Superkombi Enzkösterle12.04.2015 (18:13) von Petra Dres

Superkombi Enzklösterle - Foto: Bob van Ooik
Superkombi Enzklösterle - Foto: Bob van Ooik

Einen Teilnehmerrekord vermeldete TBW-Lehrwart Michael Grether bei der 28. Superkombi Enzklösterle. 430 Teilnehmer kamen in die beschauliche Schwarzwaldgemeinde, um sich drei Tage mit dem Jahresthema „Choreografie und Präsentation“ zu beschäftigen.

Sie verfolgten die Lectures der Bundestrainer Martina Weßel-Therhorn und Horst Beer, die unterhaltsam wie informativ ihre Ideen zu diesem Thema präsentierten. Beide Bundestrainer erhielten stehende Ovationen für ihre auf hohem Niveau präsentierten Informationen. Ebenso gelungen waren die Einheiten der Landestrainer Dagmar Beck, Klaus Bucher, Joachim Krause und Jörg-Henner Thurau (alle Standard), sowie Holger Nitsche (Latein). Die überfachlichen Lectures waren mit Dr. Wolfgang Friedrich und Peter E. Brandt bestens besetzt.

Für Beifallsstürme sorgten die Top-Kaderpaare des TBW. In Standard begeisterten Simone Segatori / Annette Sudol, Anatoliy Novoselov / Tasja Schulz und Dominik Stöckl / Katharina Belz das Publikum. Marius-Andrei Balan / Khrystyna Moshenska, Pavel Pasechnik / Marta Arndt und Timur Imametdinov / Nina Bezzubova gelang dies mühelos in der Lateindisziplin.

Die Turnierleiter bekamen von Rhetorik-Spezialist Peter E. Brandt den „letzten Schliff“, Thomas Estler vermittelte ihnen die neuesten Informationen und Änderungen in Sachen TSO. Über die neue elektronische Sportverwaltung (ESV) berichtete Stephan Rath.

Im Breitensportbereich informierten Andreas Krug und Martina Mroczek über neue Ideen im Discofox, Trends im Tanzsport präsentierte Bernd Junghans. Anita Pocz gab Einblicke in das Tanzen mit Kindern. Inhaber von Lizenzen zur Abnahme des DTSA wurden von Maritta Böhme und Bernd Junghans mit den neuesten Informationen versorgt.

Die 29. Superkombi Enzklösterle findet statt vom 1. bis 3. April 2016

Erfolgreich Teilnahme an der DM12.04.2015 (09:41) von Petra Dres

tl_files/news/2015/fachverband/DM2015_Gratulation.jpg

Europameisterschaft Jugend Latein06.04.2015 (19:10) von Petra Dres

Jan Janzen und Victoria Litvinova -Foto: Bob van Ooik
Jan Janzen und Victoria Litvinova -Foto: Bob van Ooik

58 Paare aus 31 Nationen kamen nach Cambrils (Spanien), um den Europameistertitel auszutanzen. Eines von ihnen war Jan Janzen / Victoria Litvinova (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim). Die beiden jungen Pforzheimer tanzten ein tolles Turnier und qualifizierten sich klar für das Finale. Damit drehten sie das Ergebnis der deutschen Meisterschaft um. In der Schlußrunde erhielten sie in jedem Tanz sehr gemischte Wertungen, darunter auch zwei Einsen. In den Tänzen kamen Jan und Victoria dreimal auf Platz vier und zweimal auf Platz fünf, was im Endergebnis Platz vier bedeutete. 

Die zweiten deutschen Vertreter, Mikael Tatarkin / Nicole Wirt (Hessen), kamen auf Platz 9-10.

Finalergebnis:
1. Vladislav Kolesnikov / Anna Isakovich, Russland (8)
2. Dmitry Kulebakin / Maria Chernykh, Russland (10)
3. Ardeiu Fabian / Manea Andreea Raluca, Rumänien (12)
4. Jan Janzen / Victoria Litvinova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (22)
5. Leonardo Lini / Mia Gabusi, Italien (23)
6. Yaroslav Brovarsky / Elizaveta Umrikhina, Ukraine (30)

Zum Ergebnis

 

Braunschweig - Ostermarathon06.04.2015 (18:00) von Petra Dres

Dominik Stöckl und Katharina Belz - Foto: Bob van Ooik
Dominik Stöckl und Katharina Belz - Foto: Bob van Ooik

Rangliste Jugend A-Standard (31 Paare)

Eine klare Sache war die Rangliste der Jugend A-Standard im Rahmen des Ostermarathons für Dominik Stöckl / Katharina Belz (TSZ Stuttgart-Feuerbach). Mit allen Einsen gewannen sie deutlich das Turnier vor ihren Vereinkollegen Henrik Buchholz / Kristina Limonova, die in allen Tänzen auf Platz zwei kamen.

Finalergbnis:
1. Dominik Stöckl / Katharina Belz, TSZ Stuttgart-Feuerbach (5)
2. Henrik Buchholz / Kristina Limonova, TSZ Stuttgart-Feuerbach (10)
3. Nikita und Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (16)
4. Arseni Pavlov / Nicole Balski, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 (19)
5. Kevin Khan / Liana Küstner, TSA d. 1. SC Norderstedt (25)
6. Joshua und Jadzia Khadjeh-Nouri, Tanzsportclub Astoria Norderstedt (30)

Weitere Ergebnisse:
8.-9. Philipp Panek / Melissa Schenk, 1. TC Ludwigsburg
10. Andrei Cicoare / Alina Blehm, 1. TC Ludwigsburg
12. Michael Ziga / Victoria Sauerwald, TSZ Stuttgart-Feuerbach

Zum Ergebnis

Rangliste Jugend A-Latein (48 Paare)

Michael Ziga / Victoria Sauerwald (TSZ Stuttgart-Feuerbach) kamen ins Finale und tanzten auf Platz fünf.

Finalergebnis:
1. Daniel Dingis / Natalia Velikina, Grün-Gold-Club Bremen (6)
2. Daniel Schmuck / Veronika Obholz, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (9)
3. Nikita Yatsun / Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (17)
4. Steven Korn / Katrin Domme, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (20)
5. Michael Ziga / Victoria Sauerwald, TSZ Stuttgart-Feuerbach (23)
6. Marius Malinovschi / Lisa Maria Karst, TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken (30)

Weitere Ergebnisse:
8. Eric Wittenbeck / Michelle Gette, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
11.-12. Andrei Cicoare / Alina Blehm, 1. TC Ludwigsburg
19.-20. Dennis Lienerth / Franziska Schaaf, ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn
25. Daniel Bauer / Nicole Faller, TSG Freiburg

Zum Ergebnis

Rangliste Junioren II B-Standard (27 Paare)

Drei Paare erreichten das Finale in diesem Turnier. Andrei Cicoare / Alina Blehm (1. TC Ludwigsburg) kamen auf Platz zwei, Ivan Ishanov / Jessica Diesser (TSZ Stuttgart-Feuerbach) ertanzten Platz drei. Auf Rang sechs kamen Daniel Lepski / Julianne Aschenbrenner (ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn).

Finalergebnis
1. Nikita und Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (5)
2. Andrei Cicoare / Alina Blehm, 1. TC Ludwigsburg (10,5)
3. Ivan Ishanov / Jessica Diesser, TSZ Stuttgart-Feuerbach (14,5)
4. Efrem Kuzmichenko / Samira Hafez, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 (23,5)
5. Sven Rosanski / Anastasia Konor, Askania - TSC Berlin (24,5)
6. Daniel Lepski / Julianne Aschenbrenner, ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn (27)

Weitere Ergebnisse:
14. Laurin Mächtig / Alissia Schenk, 1. TC Ludwigsburg
17. Thomas Leongart / Julia Matheis, ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn

Zum Ergebnis

 

Rangliste Junioren II B-Latein (52 Paare)

Zwei Paare erreichten das Finale des Junioren II B-Lateinturniers. Auf Platz vier tanzten Andrei Cicoare / Alina Blehm (1. TC Ludwigsburg), direkt dahinter kamen Eric Wittenbeck / Michelle Gette (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) auf Platz fünf.

Finalergebnis:
1. Nikita und Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (5)
2. Steven Korn / Katrin Domme, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (10)
3. Efrem Kuzmichenko / Samira Hafez, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 (19)
4. Andrei Cicoare / Alina Blehm, 1. TC Ludwigsburg (20)
5. Eric Wittenbeck / Michelle Gette, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (23,5)
6. Pawel Pastuchow / Juliane Engelke, Royal Dance Berlin (27,5)

Weitere Ergebnisse:
12. Daniel Lepski / Julianne Aschenbrenner, ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn
18. Denis Bauer / Evelyn Kraus, TSG Freiburg

Zum Ergebnis

Heiligenhafen - Goldene 5506.04.2015 (16:42) von Petra Dres

Alexander Hick und Petra-Alexandra Leßmann - Foto: Tom Wilczek
Alexander Hick und Petra-Alexandra Leßmann - Foto: Tom Wilczek

"Obwohl die Endrunde am Ostersonntagmorgen war, freuen wir uns über den Leuchtturm-Muschel-Pokal", schreiben Petra-Alexandra Leßmann und Alexander Hick (TSC Rot-Gold Sinsheim) ihrer Ergebnismail. 43 Paare gingen im gut besuchten Kursaal von Heiligenhafen an den Start. Hick / Leßmann gingen am Ende als Sieger von der Fläche.

Finalergebnis:
1. Alexander Hick/Petra-Alexandra Leßmann, TSC Rot-Gold Sinsheim (5)
2. Oliver Luthardt/Anne Hinz, Tanzclub Concordia Lübeck (10)
3. Siegbert und Annette Hübner, Uni Tanz Kiel (16)
4. Rainer und Astrid Quenzel, Tanz Sport Club in Hannover (19)
5. Heinz-Jürgen und Jutta Kühl, TSA d. Hamburger Sport-Verein (26)
6. Götz Bierbaum/Maren Müller-Bierbaum, TSC Savoy München (29)
7. Jörg und Karin Stoffels, Bielefelder TC Metropol (35)

Weiteres Ergebnis:
14. Wolfgang Binder / Gudrun Schürrle, TSZ Stuttgart-Feuerbach

Berlin - Blaues Band der Spree06.04.2015 (16:04) von Petra Dres

Roland Tines und Heidrun Puskas - Foto: Tom Wilczek
Roland Tines und Heidrun Puskas - Foto: Tom Wilczek

WDSF Open Senior I Standard (108 Paare)

Roland Tines / Heidrun Puskas (TSC Astoria Karlsruhe) kamen ins Viertelfinale und dort auf Platz 22.

Weitere Ergebnisse:
43.-44. Bruno und Monika Bohn, TC Schwarz-Weiß Reutlingen
47.-50. Alexander und Marina Engel, TC Schwarz-Weiß Reutlingen

Zum Ergebnis

Berlin - Blaues Band der Spree06.04.2015 (07:07) von Petra Dres

Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska - Foto: Bob van Ooik
Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska - Foto: Bob van Ooik

WDSF International Open Latein (71 Paare)

3 von 6 - drei der sechs Finalepaare des WDSF International Open Lateinturniers in Berlin kamen aus dem TBW. Klar vorne platzierten sich Marius-Andrei Balan / Khrystyna Moshenska (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim), auf Platz zwei tanzten Marek Bures / Anastasiia Khadjeh-Nouri (TSC Astoria Stuttgart). Maxim Stepanov / Ksenia Rybina (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) vervollständigten den TBW-Erfolg auf Platz fünf.

Finalergebnis:
1. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)
2. Marek Bures/Anastasia Khadjeh-Nouri, TSC Astoria Stuttgart (10)
3. Artur Balandin/ Anna Salita, TTC Rot-Weiß Silber Bochum (15)
4. Evgeny Vinokurov/Christina Luft, Schwarz-Rot-Club Wetzlar (21)
5. Maxim Stepanov/Ksenya Rybina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (25)
6. Filip Swetík/Lenka Komínková, Tschechische Republik (29)

Weitere Ergebnisse:
13. Andrezj Cibis / Victoria Kleinfelder, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
26.-27. Jonathan Maier / Romy Kuhlmann, TSZ Stuttgart-Feuerbach

Zum Ergebnis

 

WDSF International Open Standard (93 Paare)

Bis ins Finale tanzten Anatoliy Novoselov / Tasja Schulz (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) beim WDSF International Open im Rahmen des "Blauen Bandes der Spree" in Berlin. Viermal Platz zwei mit eingen Bestwertungen und der Sieg im Quickstep ergaben am Ende Platz zwei für die Pforzheimer.

Finalergebnis:
1. Valentin udn Renata Lusin, Deutschland (6)
2. Anatoliy Novoselov / Tasja Schulz, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (9)
3. Earle Williamson / Charlotte Christiansen, USA (17)
4. Anton Besedin / Ekaterina Strelkova, Russland (20)
5. Salvatore und Stefania Vitacca, Italien (23)
6. Bogdan Ianosi / Stefanie Pavelic, Deutschland (30)

Weitere Ergebnisse:
19. Moritz Krauter / Madeline Weingärtner, 1. TC Ludwigsburg
32.-33. Mantas Bruder / Anastasia Shamis, TSZ Stuttgart-Feuerbach

Zum Ergebnis

 

Europameisterschaft Standard04.04.2015 (22:13) von Petra Dres

Simone Segatori und Annette Sudol - Foto: Tom Wilczek
Simone Segatori und Annette Sudol - Foto: Tom Wilczek

Mit 57 Paaren startete die Europameisterschaft in den Standardtänzen im spanischen Cambrils. Als Favoriten gingen die amtierenden Weltmeister Simone Segatori / Annette Sudol (TSC Astoria Stuttgart) ins Rennen und sie wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit dem Sieg in allen Tänzen gewannen sie den Europameistertitel in den Standardtänzen.

Finalergebnis:
1. Simone Segatori / Annette Sudol, TSC Astoria Stuttgart (193,07)
2. Dmitry Zharkov / Olga Kulikova, Russland (189,71)
3. Evaldas Sodeika / Ieva Zukauskaite, Litauen (183,23)
4. Francesco Galuppo / Debora Pacini, Italien (180,14)
5. Nikolay Darin / Natalia Seredina, Moldawien (178,74)
6. Vaidotas Lacitis / Veronika Golodneva, Litauen (177,04)

Zum Ergebnis

Cambrils - Internationale Erfolge04.04.2015 (07:02) von Petra Dres

Oliver und Andrea Leonhardt - Foto: Tom Wilczek
Oliver und Andrea Leonhardt - Foto: Tom Wilczek

WDSF Open Senior II Standard (25 Paare)

Oliver und Andrea Leonhardt (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) erreichten das Semifinale und tanzten dort auf Platz neun.

Zum Ergebnis

 

WDSF Open Senior I Standard (17 Paare)

Sven und Ramona Spengemann (TSZ Stuttgart-Feuerbach) tanzten in Cambrils ins Semifinale und kamen auf Platz zehn.

Zum Ergebnis