Hauptgruppe

Blaues Band in Berlin

23.04.2019 von Lars Keller

Während viele das sommerliche Osterwetter genossen, strebten zahlreiche Paare nach Berlin zum "Blauen Band". Dort fanden auch internationale WDSF Turniere statt, bei denen Fainsil/Posmetnaya in Standard und Ankerstein/Barbu in Latein auf dem Treppchen standen.

 

Fainsil/Posmetnaya Zweite im World Open Standard

Deutlich mehr Paare als im Vorjahr waren beim ersten Weltranglistenturner des Blauen Bands in Berlin am Start: Von 88 auf 107 Paare hatte sich das Startfeld der Hauptgruppe Standard gegenüber dem Vorjahr vergrößert.

15 Nationen aus drei Kontinenten waren vertreten, aber nach Vorrunde und Redance war Europa unter sich. Im Finale mit zwei Solotänzen und „absoluter“ Wertung setzten sich Madis Abel/Aleksandra Galkina schnell an die Spitze und nahmen ein Blaues Band mit in ihre estnische Heimat. Die TBW-Vertreter Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya belegten den klaren zweiten Platz vor Anton Besedin/Ekaterina Strelkova (Russland).

Das Finale:
1. Madis Abel/Aleksandra Galkina, Estland (182,666)
2. Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya, TSC Astoria Stuttgart (175,670)
3. Anton Besedin/Ekaterina Strelkova, Russland (171,084)
4. Mateusz Brzozowski/Justyna Mozdzonek, Polen (171,040)
5. Pasquale Farina/Sofie Koborg, Dänemark (168,542)
6. Matteo Del Gaone/Ekaterina Utkina, Russland (166,082)
---
16.-17. Emil-Daniel Leonte/Kristina Limonova, TSZ Stuttgart-Feuerbach
22.-23. Dominik Stöckl/Madeline Weingärtner, TSZ Stuttgart-Feuerbach
36. Mantas Bruder/Anastasia Shamis, TSC Astoria Stuttgart


Blaues Band: International Open Latein

In einem reinen DTV-Finale gewannen Timur Imametdinov/Nina Bezzubova mit allen Einsen in allen Tänzen zum zweiten Mal das Blaue Band der Hauptgruppe Latein.

Wie bei den beiden anderen WDSF-Turnieren waren die deutschen Paare auch beim Weltranglistenturnier Latein in der Mehrheit: 16 Paare aus sechs europäischen Ländern und 62 aus deutschen Vereinen bestritten das letzte WDSF-Turnier beim Blauen Band. Im Finale blieben die DTV-Spitzenpaare unter sich.

Die deutschen Vizemeister Timur Imametdinov/Nina Bezzubova waren direkt von Cambrils nach Berlin geflogen und gewannen mit dem Blauen Band erwartungsgemäß das zweite Weltranglistenturnier innerhalb von zwei Tagen. Auch die weitere Reihenfolge bot keine großen Überraschungen. Zweite wurden Artur Balandin/Anna Salita, die bereits sechs Mal Finale in Berlin getanzt haben und vier zweite Plätze in Folge belegten. Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu behielten ihre Startnummer drei gleich für die Ergebnisliste bei. Die Plätze auf dem Treppchen wurden eindeutig gewertet. 

Das Finale:
1. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, Grün-Gold-Club Bremen (5)
2. Artur Balandin/Anna Salita, T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum (10)
3. Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (15)
4. Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß (20)
5. Mark Spektor/Tabea Louisa Thaler, TC Rot-Gold Würzburg (27)
6. Daniel Dingis/Alessia-Allegra Gigli, Grün-Gold-Club Bremen (28)
---
20.-22. Michael Ziga /Penelope Zschäbitz, TSZ Stuttgart-Feuerbach
20.-22. Marvin Ochs / Jule Stellrecht, TSC Rot-Weiß Karlsruhe
25.-26. Patrick Lewke/Victoria Sauerwald, TSZ Stuttgart-Feuerbach
25.-26. Aleksandre Ramazashvili/Nicole Faller, TSG Freiburg
36. Jan Albeck /Nicola Helm, 1. TC Ludwigsburg

Quelle: DTV