Formation

DM-Silber für „Kontraste“

11.11.2018 von Lars Keller

Gleich vier Teams aus Baden-Württemberg stellten sich der nationalen Konkurrenz bei den Deutschen Meisterschaften der Formationen. Das A-Team des 1. TC Ludwigsburg wurde trotz großer Umbrüche Vizemeister.

Deutsche Meisterschaft Formationen Standard

In der gut gefüllten und beeindruckend illuminierten Volkswagen-Halle richtete der Braunschweiger TSC die Deutsche Meisterschaft Formationen aus. In der Standard-Sektion meldete das Team vom Rüdiger Knaack von der Vorrunde an den Anspruch auf den Meistertitel.

Mit einem deutlichen Vorsprung von über zwei Punkten ließen sie den letztjährigen Meister 1. TC Ludwigsburg mit „Kontraste“ hinter sich. Alle vier Finalteams mussten Umbrüche verkraften und neue Mitglieder integrieren. Daher brachte auch keins eine neue Choreographie aufs Parkett. Die drittplatzierten Göttinger vertanzten „Postmodern Jukebox“ in neuen Kleidern. Die viertplatzierten Nürnberger konnten mit ihrer Choreographie „it takes two“ den Vorjahresabstand zum drittplatzierten Team um mehr als einen Punkt verringern.

1. Braunschweiger TSC 34,291
2. 1. TC Ludwigsburg A 32,250
3. TSC Schwarz-Gold d. ASC Göttingen 1846 A 31,666
4. TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg A 30,041

5. TC Bernau A
6. TSZ Blau-Gold-Casino Darmstadt
7. Boston-Club Düsseldorf A
8. FG Hofheim-Friedberg-Gießen A

 

Deutsche Meisterschaft Formationen Latein

Auch in der Latein-Sektion enthielt das Finale die gleichen Teams wie in 2017. GGC Bremen stellte zum ersten Mal sein neues Programm „This is me“ vor und konnte die Wertungsrichter auf Anhieb überzeugen.

In der Halle war die Stimmung differenzierter, viele konnten sich auch den Zweitplatzierten, TSZ Velbert („One world“), auf dem ersten Platz vorstellen. Aber auch die Buchholzer wussten mit „Rhythm lives in you“ zu überzeugen. So fand jede der vier Mannschaften seine Fans und knappere Punkteabstände würden wahrscheinlich die Kräfteverhältnisse zwischen diesen vier Mannschaften besser abbilden.

1. Grün-Gold-Club Bremen A 34,250
2. TSZ Velbert A 33,458
3. TSA Blau-Weiss Buchholz A 30,417
4. TSG Bremerhaven 29,666

5. FG TSZ Aachen-Boston-Club Düsseldorf A
6. TSG 1846 Backnang Tanzsport A
7. 1. TC Ludwigsburg
8. TSC Residenz Ludwigsburg

Quelle: DTV/Mila Scibor