Veranstaltungen

EM der Professionals in Böblingen

10.06.2018 von Lars Keller

Das Opening zur Europameisterschaft Latein der Professionals war spektakulär: annährend 200 Füße der Tanzsportjugend des TSC Rot-Weiß Böblingen begeisterten das Publikum 8. Tanzgala und brachten beste Stimmung in die Kongresshalle.

Im Mittelpunkt der Gala stand natürlich die Europameisterschaft, zu der bereits mittags 33 Paare aus 15 Nationen angetreten waren. 24 Paare hatten sich für die Abendveranstaltung qualifiziert, darunter auch einige deutsche Paare. Für laute Anfeuerungsrufe sorgten die Auftritte von Andrzej Cibis und Victoria Kleinfelder – Victoria ist die Kinder- und Jugendtrainerin des TSC Rot-Weiß Böblingen und hatte daher zahlreiche junge Fans hinter sich.

Für das Semifinale konnte sich dann leider kein deutsches Paar mehr qualifizieren, was der Stimmung jedoch überhaupt keinen Abbruch tat. Das Publikum, das in den Turnierpausen selbst das Tanzbein zur Live-Musik der Band „Filder-Express“ schwingen durfte, honorierte die Leistung der Sportler gebührend und feierte auch zu später Stunde noch die Moldawier Gabriele Goffredo und Anna Matus, die mit einem deutlichen Abstand von neun Punkten Europameister wurden.

Der TSC Rot-Weiß Böblingen um Präsident Robert Kovacs hat eine großartige Tanzgala auf die Beine gestellt. Das Ambiente war toll, das Intro der knapp 100 Kids zu "Sweet Dreams" von Eurythmics mitreißend und die Mitternachtsshow des Böblinger Standardpaars Marius Dürr und Vanessa Weiß ein gelungener tänzerischer Abschluss.

Finalergebnis:
1. Gabriele Goffredo/Anna Matus, Moldawien (192.350)
2. Marts Smolko/Tina Bazykina, Lettland (183.350)
3. Giacomo Lucchese/Francesca Berardi, Italien (175.650)
4. Juan Manuel Gomez/Marina Mangione, Spanien (174.250)
5. David Jutge/Tatiana Podgornaia, Frankreich (167.900)
6. Andrey Strebizh/Elean Manuylova, Russland (166.202)
---
15. Lars-Erik Pastor/Natalia SzypulskaDeutschland 
20. Andrzej Cibis/Victoria Kleinfelder, Deutschland 
23. Marius Eckert/Zsofia Garbe, Deutschland 
---
26. Simon Völbel/Maria Schulle, Deutschland 
28. Illya Korovay/Antonia Petritzikis, Deutschland

Zum Ergebnis