Erfolge aus Litauen und Slowenien

04.12.2018 von Lars Keller

Am Wochenende starteten Paare des TBW bei den Lithuanian Open in Vilnius und bei den Maribor Open im slowenischen Maribor. Und die Anreise hat sich gelohnt: es gab 1x Gold, 1x Bronze und weitere tolle Ergebnisse.

 

Lithuanian Open in Vilnius/Litauen

WDSF Open Senioren III Standard (15 Paare)

15 Paare starteten beim WDSF Open Turnier der Senioren III Standard, darunter sechs Paare aus Deutschland. Als einziges Paar des TBW waren Albert und Andrea Rommel (TSZ Stuttgart-Feuerbach) mit dabei, schafften es ins Finale und lieferten sich einen heißen Kampf um die beiden vorderen Plätze mit dem lettischen Paar Romualdas Joksas/Ilona Joksa. Der Langsame Walzer ging an das Ehepaar Rommel, der Tango an die Letten und dann der Wiener Walzer wieder an das Paar des TBW. Dann machten Albert und Andrea Rommel den Sack zu und sicherten sich mit dem Slow Fox den Sieg – da machte es auch nichts mehr, dass der Quickstep wiederum an das Paar aus Lettland ging: mit drei zu zwei Tänzen ging die Goldmedaille nach Feuerbach.

Das Finale:
1. Albert und Andrea Rommel, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach
2. Romualdas Joksas/Ilona Joksa, Lettland
3. Gerhard Baier/Ingrid Cloos-Baier, TC Brillant Berlin
4. Horst und Patricia Beckmann, TSC Rot-Weiss Viernheim
5. Andreas und Christina Pabst, TSA d. Braunschweiger MTV
6. Andres und Anu Joeleht, Estland

Zum Ergebnis

 

Maribor Open in Maribor/Slowenien

Nach Maribor reiste gleich eine ganze Gruppe Lateintänzer des Schwarz-Weiß-Club Pforzheim – und auch hier herrschte große Zufriedenheit. In der Hauptgruppe zogen Razvan Dumitrescu/Jacqueline Joos ins Finale der WDSF World Open Latein ein. Im Endergebnis ließen sie 78 Paare hinter sich, sicherten sich mit Bronze einen Platz auf dem Podium und wurden damit bestes Paar aus Deutschland. In das Semifinale schafften es Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu und ins Viertelfinale Sergiu Maruster/Anastasia Stan.

Beim World Open Jugend Latein vertraten Maik Zimmer/Adeline Kastalion den TBW und Qualifizierten sich Runde um Runde bis ins Semifinale, wo sie den neunten Platz belegten.

WDSF World Open Latein (81 Paare)

Das Finale:
1. Moldovan Paul/Tatar Cristina, Rumänien
2. Winson Tam/Anastasia Novikova, Kanada
3. Razvan Dumitrescu/Jacqueline Joos, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
4. Artyom Liaskovsky/Ksenia Zaputriaeva, Israel
5. Vladislav Khait/Ilenia Pia Mancuso, Italien
6. Oleg Chzhen/Alina Ageeva, Russland
---
9. Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
13. Sergiu Maruster/Anastasia Stan, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Ergebnis

 

WDSF Open Jugend Latein (49 Paare)

9. Maik Zimmer/Adeline Kastalion, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim 

Zum Ergebnis