Ergebnisse vom Wochenende

22.10.2018 von Lars Keller

Am Wochenende reisten Paare des TBW zur Deutschen Meisterschaft der Senioren I S Standard nach Klein-Nordende – aber auch das Ausland zog unsere Paare an. Und sie brachten gute Nachrichten aus Finnland, der Ukraine und Holland mit.

Deutsche Meisterschaft Senioren I S Standard (32 Paare)

Von 33 gemeldeten Paaren gingen 32 an den Start. Das waren lediglich drei Paare weniger als im Jahr zuvor in Glinde. Dafür waren gleich drei Finalplätze vakant. Bereits nach den ersten Runden setzten sich die Finalisten klar vom Rest des Feldes ab. Diese sechs Paare wurden im Schulsportzentrum Klein-Nordende mit standing ovations begleitet.

Der Jetlag war den amtierenden Weltmeistern und nun auch Deutschen Meistern Fabian Wendt/Anne Steinmann nicht anzusehen. Von Beginn an präsentierten sie weltmeisterliches Tanzen und das bis hin zur letzten Sekunde im finalen Quickstep. Eine Woche nach der WM in Miami standen sie auch in Elmshorn ganz oben auf dem Siegertreppchen und nahmen ihre zweite Goldmedaille entgegen. Victor Fischer/Alexandra Rehn konnten ihren Titel vom Vorjahr zwar nicht verteidigen, zeigten sich das gesamte Turnier über ebenfalls bestens vorbereitet und standen am Ende auf der zweiten Stufe.

Die Bronzemedaille wurde hart umkämpft. Hier entschied erst das Skatingsystem zu Gunsten von Robert und Yvonne Rothmiller. Dennoch verbesserten sich Jörg und Dr. Isabel Gutmann um zwei Plätze und lagen am Ende auf Platz vier. Während Sebastian Spörl/Kristina Rodionova ihr Vorjahresergebnis bestätigten, zogen Pascal Buchtmann/Bettina Komatowsky ebenfalls neu ins DM-Finale ein und belegten den sechsten Platz.

Ganz zum Schluss hieß es dann noch einmal „stand up for the champions“, während sich die neuen Deutschen Meister mit einem gefühlvollen Langsamen Walzer in der stimmungsvollen Halle verabschiedeten.  

(Quelle: DTV/Gaby Michel-Schuck)

Als bestes Paar des TBW erreichten Bruno und Monika Bohn vom TC Schwarz-Weiß Reutlingen das Semifinale, wo sie den zehnten Platz erreichten.

Das Finale:
1. Fabian Wendt/Anne Steinmann, TC Spree-Athen Berlin (5)
2. Victor Fischer / Alexandra Rehn, Gelb-Schwarz-Casino München (10)
3. Robert und Yvonne Rothmiller, Gelb-Schwarz-Casino München (18)
4. Jörg und Dr. Isabel Gutmann, TC Rot-Weiss Casino Mainz (18)
5. Sebastian Spörl / Kristina Rodionova, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (24)
6. Pascal Buchtmann/Bettina Komatowsky, TSA d. 1. SC Norderstedt (30)
---
10. Bruno und Monika Bohn, TC Schwarz-Weiß Reutlingen

Zum Ergebnis


Ergebnisse aus Helsinki/Finnland

WDSF World Open Latein (26 Paare)

1. Toperczer Muresan Marius/Claudia Ketonen, Finnland
2. Jan Janzen/Vitalina Bunina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
3. Dmitry Bayanov/Daria Selezneva, Russland
4. Laszlo Konstantin Kalmar/Kastanja Rauhala, Finnland
5. Andrey Ivanov/Anastasia Koniukhova, Russland
6. Miko Sirolinna/Laura Lackman, Finnland

Zum Ergebnis

 

WDSF World Open Standard (12 Paare)

1. Anton Kurttila/Nina Anderson, Finnland
2. Victor Povolotsky/Elena Natacheeva, Russland
3. Vladislavs Pecens/Aliaksandra Bahushevich, Lettland
4. Toperczer Muresan Marius/Claudia Ketonen, Finnland
5. Jan Janzen/Vitalina Bunina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
6. Artem Firsov/Kristina Perekatova, Russland

Zum Ergebnis

 

WDSF Open Senioren II Standard (19)

1. Oleg Sadyrev/Angelique Maasik, Estland
2. Fabian Lohauss/Simone Braunschweig, Askania – TSC Berlin
3. Vladislav Fedyushin/Natalia Perunova, Russland
4. Kevin Mikkelsen/Eva Broerup, Dänemark
5. Holger und Birgit Staub, TSA d.SpVg Ahorn 1910
6. Sven und Ramona Spengemann, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach

Zum Ergebnis

Ergebnisse aus Kviv/Ukraine

WDSF International Open Latein (36 Paare)

Das Finale:
1. Grzegorz Zmokly/Magdalena Abramowicz, Polen
2. Nikita Moisejenko/Jurga Gustaite, Litauen
3. Maruster Sergiu/Anastasia Stan, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
4. Arturs Freimanis/Marina Tulp, Lettland
5. Yuriy Bilozor/Ulyana Pshyk, Ukraine
6. Hegyes Bertalan Janos/Farkas Boglarka , Ungarn

Zum Ergebnis

Ergebnisse aus Almere/Holland

WDSF Open Senioren III Standard (44 Paare):

Das Finale:
1. Juerg Briner/Katharina Egli, Schweiz
2. Sergio Gritti/Francesca Filippini, Italien
3. Horst und Patricia Beckmann, TSC Rot-Weiss Viernheim 
4. Paolo Tesi/Roberta Corrieri, Italien
5. Salvatore Imbellone/Loredana De Zio, Italien
6. Albert und Andrea Rommel, TSZ Stuttgart-Feuerbach
7. Bosco Nund Corinne Novak, Engalnd

Zum Ergebnis