Oh, wie schön ist Wien - Erfolge im Ausland

18.11.2018 von Lars Keller

Die Hauptstadt von Österreich ist immer eine Reise wert – und wenn alljährlich die Austrian Open veranstaltet werden, dann zieht es die Tanzwelt in die wunderschöne Stadt an der Donau. In diesem Jahr fand bereits die 25ste Auflage dieses Traditionsturniers statt, mit der...

Wien war das Ziel der TBW-Paare am vergangenen Wochenende: dort gab es eine Weltmeisterschaft aber auch einige andere internationale Turniere, die hervorragende Ergebnisse nach Baden-Württemberg meldeten.

Weltmeisterschaft Standard in Wien

Qualifiziert hatten sich für die WM die beiden Pforzheimer Anatoliy Novoselov/Tasja Novoselov-Schulz. 81 Paare aus 46 Nationen waren in diesem Jahr qualifiziert, für Novoselov/Novoselov-Schulzwar es die erste Teilnahme an einer Standard-WM. Die deutschen Vizemeister verfehlten das Viertelfinale knapp und holten sich Platz 28. 

Nachdem Simone Segatori/Annette Sudol ins Profilager gewechselt waren und Glukhov/Glazunovanicht an der WM teilnahmen, waren zwei Plätze für das Finale frei geworden. Die deutschen Meister Anton Skuratov/Alena Uehlin (TTC München) nutzten die Chance, zogen in die Endrunde ein und belegten dort den sechsten Platz. Ungefährdet holten sich die Russen Dmitry Zharkov/Olga Kulikovazum vierten Mal in Folge den Weltmeistertitel.

Das Finale:
1. Dmitry Zharkov/Olga Kulikova, Russland (197.001)
2. Evaldas Sodeika/Ieva Zukauskaite, Litauen (190.835)
3. Francesco Galuppo/Debora Pacini, Italien (190.085)
4. Evgeny Moshenin/Dana Spytsina, Russland (185.294)
5. Vaidotas Lacitis/Veronica Golodneva, Litauen (182.167)
6. Anton Skuratov/Alena Uehlin, TTC München (180.332)
---------
28. Anatoliy Novoselov/Tasja Novoselov-Schulz, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Ergebnis

 

WDSF World Open Standard 

Am Sonntagabend wurden dann die World Open Standard mit 89 Paaren ausgetragen. Hier tanzten sich Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya (TSC Astoria Stuttgart) souverän in das Finale der besten sechs Paare und holten sich dort mit einer tollen Leistung die Silbermedaille. Leonte Emil-Daniel/Kristina Limonova (TSZ Stuttgart-Feuerbach) verpassten das Viertelfinale denkbar knapp und wurden Anschlusspaar mit Platz 25.

Das Finale:
1. Alexey Glukhov/Anastasia Glazunova, Russland
2. Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya, TSC Astoria Stuttgart
3. Mateusz Brzozowski/Justyna Mozdzonek, Polen
4. Ivan Varfolomeev/Valeria Remina, Russland
5. Anton Besedin/Ekaterina Strelkova, Russland
6. Alexey Bredikhin/Daria Bredikhina, Russland
---
25. Leonte Emil-Daniel/Kristina Limonova, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach

Zum Ergebnis

 

WDSF World Open Latein

83 Paare waren in der Lateinsektion der World Open in Wien am Start. Bestes Paar aus Baden-Württemberg wurden Razvan Dumitrescu/Jacqueline Joos (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) auf den neunten Platz. Ihre Vereinskollegen Arthur Ankerstein/Georgina Barbu tanzten sich bis kurz vor das Semifinale und wurden Anschlusspaar mit Platz 13.

9. Razvan Dumitrescu/Jacqueline Joos, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
13. Arthur Ankerstein/Georgina Barbu, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Ergebnis

 

WDSF Open Senioren III Standard

Bei den Senioren III waren insgesamt 55 Paare an den Start gegangen und einem TBW-Paar gelang der Einzug ins Finale: den vierten Platz in diesem internationalen Turnier sicherten sich Knut und Iris Möller vom TTC Rot-Weiß Freiburg. Ins Semifinale tanzten sich Oliver und Andrea Leonhardt (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim), wo sie den neunten Platz belegten.

Das Finale:
1. Moreno Carnelli/Michela Saggiorato, Italien
2. Jouko und Helja Leppala, Finnland
3. Nikolay Palagichev/Irina Krutova, Russland 
4. Knut und Iris Möller, TTC Rot-Weiß Freiburg
5. Aldo Mazzi/Roberta Pisacane, Italien
6. Ivone Donello/Daniela Pupin, Italien
---
9. Oliver und Andrea Leonhardt, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Ergebnis