Formation

Verkehrte Welt in Bernau

28.01.2019 von Lars Keller

Zweites Turnier der 1. Bundesliga Standard dreht die Ergebnis komplett.

Was war denn hier passiert? Beim Ligaauftakt in Ludwigsburg am 12. Januar war die Welt noch in Ordnung: Der 1. TC Ludwigsburg belegte den ersten Platz vor Dauerrivale Braunschweig und Göttingen kam auf Platz drei. Und jetzt beim zweiten Turnier in Bernau am 26. Januar: Ludwigsburg nur auf Platz drei und das Göttinger Team kann zum ersten Mal seit 20 Jahren die Doppelspitze durchbrechen und gewinnt das Turnier. 

Und das war passiert: Eine Tänzerin des 1. TC Ludwigsburg musste wegen einer Virusinfektion ins Krankenhaus eingeliefert werden und wurde dort behandelt. Ludwigsburg konnte daher mit nur sieben Paaren in Bernau antreten. Und auch Braunschweig hatte es erwischt. War die Mannschaft bereits mit Ersatztänzern angereist, musste eine Dame bereits die Stellprobe abbrechen. Mit Verdacht auf eine Herzmuskelentzündung ging es für sie in eine Herzklinik. Als gute Nachricht kann gewertet werden, dass alle Mannschaften die Heimreise dann wieder komplett antreten konnten.

Das Geschehene erklärt zwar das Bernauer Ergebnis, wird jedoch dafür sorgen, dass die Ligasaison 2019 weiterhin sehr offen und damit spannend wird. 

Das Ergebnis:
1. TSC Schwarz-Gold d. ASC Göttingen 1846 A, 1-1-1-1-3-2-2
2. Braunschweiger TSC A, 2-2-3-2-1-3-1
3. 1. TC Ludwigsburg A, 3-3-2-3-2-1-3
4. TSC Rot-Gold Casino Nürnberg A, 4-4-4-4-4-4-4
5. Tanzclub Bernau A, 5-5-5-5-5-5-5
---
6. FG Hofheim/Friedbeg/Gießen A, 6-6-6-6-6-6-6
7. TSZ Blau-Gold-Casino Darmstadt A, 7-7-7-7-7-7-7
8. Boston-Club Düsseldorf A, 8-8-8-8-8-8-8