Hauptgruppe

WM-Silber für Balan/Moshenska

06.10.2018 von Lars Keller

Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska aus Pforzheim ertanzen sich nach ihrer WM-Bronzemedaille vom Vorjahr in diesem Jahr die Silbermedaille und sind nun Vizeweltmeister - Timur Imametdinov/Nina Bezzubova erreichen das Treppchen und sichern sich Bronze.

Mit 88 Paaren aus 51 Nationen begann die Weltmeisterschaft Latein bereits am Nachmittag in der Arena Ostrava. In dem 1986 eröffneten Kulturpalast Tschechiens sorgten knapp 2000 Zuschauer für gute Stimmung.

Nachdem die Titelverteidiger nicht mehr am Start waren, da sie im vergangenen Jahr ins Profilager wechselten, blieb ein Platz im Finale vakant. In den beiden Solotänzen lagen die Deutschen Meister Marius-Andrei Balan/Kryhstyna Moshenska (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) jeweils mit lediglich 0,05 Punkten in der Samba und 0,08 Punkten im Cha-Cha-Cha hinter den neuen Weltmeistern Armen Tsaturyan/Svetlana Gudyno aus Russland. Am Ende lagen zwischen Gold und Silber 1.37 Punkte.

Die deutschen Vizemeister Timur Imametdinov/Nina Bezzubova schafften den Sprung auf das Siegertreppchen. Mit 2,58 Punkten Vorsprung hielten sie die russische Konkurrenz Andrey Gusev/Vera Bondareva auf Abstand. Mit diesem Ergebnis sicherten sie sich ihre erste WM-Bronzemedaille.

Während Charles-Guillaume Schmitt/Elena Slikhova ihr WM-Ergebnis vom Vorjahr bestätigten, zogen Andrea Silvestri/Martina Varadi neu ins WM-Finale ein und belegten Platz sechs. Die Ungarn hatten im Vorjahr mit dem siebten Platz den Finaleinzug knapp verpasst.

Das Finale:
1. Armen Tsaturyan/Svetlana Gudyno, Russland 193,00
2. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim 191,63
3. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, GGC Bremen 186,42
4. Andrey Gusev/Vera Bondareva, Russland 183,84
5. Charles-Guillaume Schmitt/Elena Slikhova, Frankreich 181,67
6. Andrea Silvestri/Martina Varadi, Ungarn 178,51

Quelle: DTV/Gaby Michel-Schuck

Zum Ergebnis