Verband

Verspäteter Corona-Verbandstag erfolgreich durchgeführt

31.07.2021 von Lars Keller

Mit 15-monatiger Verspätung konnte der 58. TBW-Verbandstag endlich in Präsenz durchgeführt werden. Zahlreiche Ehrungen standen an, die Satzung musste angepasst werden und Zuwahlen zum Präsidium durchgeführt werden.

„Herzlich willkommen zum Corona-Verbandstag“, begrüßte TBW-Präsident Wilfried die Vertreter:innen der Mitgliedsvereine aus Baden-Württemberg. Auch DTV-Präsidentin Heidi Estler hatte Grußworte an die Verbands- und Vereinsvertreter:innen mitgebracht.

Immer noch unter Corona-Bedingungen mit Abstand, Maske und Fiebermessung konnte der TBW-Verbandstag beim TSC Residenz Ludwigsburg in den Räumen der Tanzschule Piet & Müller durchgeführt werden. Das Präsidium wurde auf Antrag von Heidi Estler einstimmig für die zurückliegende Arbeit entlastet. Ebenso einstimmig wurden Jörg Weindl als Lehrwart und Thomas Kienzle als Vizepräsident Finanzen offiziell ins Präsidium gewählt. Beide waren bisher kommisarisch eingesetzt gewesen. In der dem Verbandstag vorgeschalteten Jugendvollversammlung war bereits der bisher ebenfalls kommisarische Jugendwart Michael Sawang offiziell bestätigt worden.

Mit den Erfahrungen der vergangenen Monate wurde ein Passus in die Satzung aufgenommen, dass Verbandstage auch digital durchgeführt werden können. Ebenso ist es künftig möglich, dass das Präsidium Satzungsänderungen aufgrund Vorgaben des Gesetzgebers oder Beanstandungen des Registergerichts kurzfristig umsetzen kann.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurde über die großen Herausforderungen zur Integration der Tanzsportart Breaking in die Verbandsstrukturen von DOSB über DTV bis zu den Landesverbänden und Vereinen berichtet und auch nochmals die Pandemie-Situation beleuchtet. WIlfried Scheible schloss den Verbandstag mit dem dringenden Apell: „Halten Sie sich an die Maßnahmen und lassen Sie sich bitte impfen“.