DM Formationen JMC: Spannung bis zur letzten Minute

19.06.2022 von Lars Keller
JMD
"Dance works" vom 1. TC Ludwigsburg gewinnt überraschend die Deutsche Meisterschaft der Formationen Jazz und Modern/Contemporary Hauptgruppe in Wuppertal.

Mehr ging nicht - eine 4:3-Entscheidung um den Meistertitel, zwei Stichrunden und damit vier Stunden Jazz und Modern/Contemporary auf höchstem Niveau. Es war eh schon vorab ein besonderer Tag: Nach zwei ausgefallenen Deutschen Meisterschaften gab es erstmals die Entscheidungen in der Jugend- und Hauptgruppe an nur einen Turniertag.

Das aus 15 Formationen aus acht Bundesländern, allesamt Bundesligisten, bestehende Startfeld reduzierte sich nach der Vorrunde auf eine Zwischenrunde mit zehn Teams wovon sich für die Endrunde sieben Formationen in der Wuppertaler Sporthalle Küllenhahn qualifizierten.

Die Gastgeberinnen vom ASV Wuppertal eröffneten die Endrunde und erhielten somit auch die erste offene Wertung. Drei Einsen erhielt "Arabesque" und viele fragten sich, ob damit den Siegerinnen der 1. Bundesliga 2022 auch die DM-Titelverteidigung von 2019 (2020 und 2021 waren die DMs pandemiebedingt entfallen) gelungen sei. Als drei Wertungen später dann für "Dance works" (1. TC Ludwigsburg) auch vier Bestwertungen angezeigt wurden, war klar: die DM-Goldmedaillen des aktuellen Jahres gehen nach Baden-Württemberg. Der Jubel im Ludwigsburger Team und Fanblock kannte natürlich kaum Grenzen.

Deutsche Meisterschaft Formationen Jazz und Modern/Contemporary Hauptgruppe
1. "Dance works" (1. TC Ludwigsburg), 2-3-1-1-1-1-2
2. "Arabesque" (ASV Wuppertal), 1-1-2-2-3-2-1
3. "Mirage" (1. Voerder TSC Rot-Weiß 1987), 5-4-3-3-4-3-6
4. "Piccola" (Turngemeinde Bobstadt 1925), 4-6-5-5-5-6-4
5. "movingART" (SG Sossenheim 1878 Ffm), 6-5-4-7-2-7-3 (Stichrunde: 2-2-1-1-1-1-1)
6. "['Kopirait] Dance Company" (Tanzschule Lepehne-Herbst), 3-2-7-6-7-4-5 (Stichrunde: 1-1-2-2-2-2-2)
7. "Vitesse" (VfL Westercelle), 7-7-6-4-6-5-7

Gesamtergebnis

Quelle: DTV

TBW News

Hauptgruppe
|
Balan / Moshenksa gewinnen GrandSlam
Beim WDSF GrandSlam Latein in Spanien holen sich Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska die Goldmedaille. Razvan Dumitrescu/Jacky Joos erreichen das Semifinale.
Mehrere Kategorien
|
Deutsche Meisterschaften der Frauen- und Männerpaare
Erfolge der TBW-Paare: Die Spitze des europäischen Equality Tanzsports traf sich in Köln zu den 17. Offenen Deutschen Meisterschaften der Frauen- und Männerpaare in den Standard- und Lateintänzen.
Verband
|
Neues DTV-Präsidium gewählt
Wechsel an der Spitze: DTV-Präsidentin Heidi Estler trat nicht mehr zur Wahl an. Als Nachfolger wurde der bisherige Vizepräsident Dr. Tim Rausche gewählt. Estler zur Ehrenpräsidentin ernannt.
Hauptgruppe
|
GrandsSlam-Silber für Fainsils
Erfolg für Tomas und Violetta Fainsil beim WDSF GrandSlam Standard in Spanien
Jugend
|
Paartrennung Literski / Sokolow
Konstantin Literski und Nicole Sokolow haben sich getrennt. Die Wege des erfolgreichen Jugendpaars trennen sich, wobei beide weiter tanzen werden.
Hauptgruppe
|
Erfolge in Polen
Erfreuliche Finalerfolge brachten TBW-Paare aus dem polnischen Gliwice mit. Artur Ankerstein/Oona Oinas holten sich einen dritten Rang und Emanuele Cannistraro/Anna Lubianetska erreichten Platz 6.
Senioren
|
Silber für Hick/Leßmann
Premiere im Kurhaus von Bad Bevensen: Erstmals fanden dort Qualifikationsturniere der Serie "Goldene 55" statt. Alexander Hick und Petra-Alexandra Leßmann belegen den zweiten Platz.
Mehrere Kategorien
|
Erfolgreich in Bremen
Quer durch alle Altersgruppen lud das Bremer Dance Sport Festival zu zahlreichen nationalen und internationalen Turnieren ein. Am dreitägigen Tanzsportevent nahmen auch viele TBW-Paare teil. Den größten…