Jugend

Ergebnis bei der DM gedreht

25.02.2020 von Lars Keller

Bei den baden-württembergischen Landesmeisterschaften zwei Wochen zuvor siegten Marco Ziga/Melody Badt noch vor Maik Zimmer/Adeline Kastalion. Bei der Deutschen Meisterschaft am Sonntag wurde das Ergebnis auf den Kopf gestellt.

63 Paare starteten bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend A-Latein im Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach. Die amtierenden Deutschen Jugendmeister David Jenner/Elisabeth Tuigunov wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten ihren Titel souverän verteidigen. Die Pforzheimer Maik Zimmer/Adeline Kastalion mussten bei der LM noch Marco Ziga/Melody Badt den Vortritt lassen, konnten dieses Ergebnis aber drehen. Sie schlugen nicht nur ihre eigenen Landesmeister, sondern verbesserten sich bei der DM gleich um ganze vier Plätze. 2019 noch auf dem sechsten Platz, überzeugten in diesem Jahr jedoch so sehr, dass sie Deutsche Vizemeister wurden. Und nicht genug: Damit sichern sich die Pforzheimer die Qualifikation zu den Europa- und Weltmeisterschaften.

Waren Marco Ziga/Melody Badt noch Anschlusspaar an das Finale der Deutschen Meisterschaft, schafften auch sie den Sprung ins Finale, schrammten um eine Platzziffer an Bronze vorbei und holten sich den vierten Platz.

Das Finale:
1. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (5.0)
2. Maik Zimmer/Adeline Kastalion, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (10.0)
3. Fabian Glatz/Delia Breitmaier, Grün-Gold-Club Bremen (17.0)
4. Marco Ziga/Melody Badt, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (18.0)
5. Egor Ionel/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (27.0)
6. Dmitrij Golub/Ekaterina Tsvetkova, T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum (28.0)
---
12.-13. Edvin Perevoznak/Valentina Predic, Tanzsportzentrum Calw
21.-22. Laurin Mächtig/Xenia Stubert, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach
26.-27. Konstantin Literski/Nicole Sokolow, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
39. Gerrit Regelmann/Diana Astafev, TTC Rot-Gold Tübingen
40.-41. Ivan Schneider/Mariia Kondarieva, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Ergebnis