Ludwigsburg verpasst Aufstieg

23.05.2023 von Lars Keller
Formation
Die Ludwigsburger Rundsporthalle und der ausrichtende TSC Residenz Ludwigsburg meldeten am Wochenende volles Haus - gute Stimmung war somit garantiert. Der 1. TC Ludwigsburg kämpfte mit seiner Lateinformation um den Aufstieg - und musste sich geschlagen geben.
Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga Latein

Beim Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga der Formationen in Ludwigsburg trafen zum  ersten Mal trafen die unterschiedlichen Ligabereiche der 2. Bundesliga Standard und Latein zum direkten Leistungsvergleich aufeinander. Bei den Lateinformationen gingen die jeweils beiden Top-Teams der drei Ligabereiche Nord, Süd und West an den Start. Also stellten sich insgesamt sechs Formationen dem Wertungsgericht und dem Ludwigsburger Publikum in der Rundsporthalle - und nur die zwei besten Teams durften sich über den Aufstieg freuen.

Vier Formationen schafften es in das Finale - und die gezeigten Leistung machte es weder den Fans noch dem Wertungsgericht leicht, eine eindeutige Rangfolge zu identifizieren. Die Leistungsdichte war hier einfach zu eng. Und als dann die offene Wertung durch das Turnierleiter-Gespann Andreas Bauhaus und Jörg Weindl aufgerufen wurde, mussten erst einmal die Blöcke gezückt werden. Wer fleißig mitgeschrieben hatte und auch noch das Majoritätssystem beherrschte, der war nun im Vorteil.

Mit zwei ersten und drei zweiten Plätzen schob sich das A-Team des TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg an die Spitze. In 2. Bundesliga Süd noch einer dem 1. TC Ludwigsburg gelegen, durften sich nun die Franken mit "James Bond" über Sieg und Aufstieg freuen. Mindestens ebenso groß war die Freude bei den Zweitplatzierten. Das A-Team des VfL Bochum 1848 hatte mit "I'm Alive" zwar auch zwei erste Plätze gesehen, aber nur einen zweiten Platz. Aber egal - Aufstieg ist Aufstieg! Knapp verpasste hingegen das A-Team des Blau-Weiss Buchholz den Aufstieg in die 1. Bundesliga. "Million Voices" sah zwar auch gleich viel erste und zweite Plätze, bekam dann aber auch zwei vierte Plätze. Somit wurde es also der dritte Platz für die Niedersachsen. Das A-Team des 1. TC Ludwigsburg hatte sich mehr erhofft, das sah man Trainer Alexander Schwaderer und seinen Tänzer:innen an. Das Feld war extrem eng und dann fehlt noch das bisschen Wertungsglück, so dass es für "Symbiose" dieses Mal der vierte Platz wurde.

Das Ergebnis:
1. TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg A  4 1 4 2 2 1 2
2. VfL Bochum 1848 A  3 3 1 1 3 2 3
3. Blau-Weiss Buchholz B  1 4 2 3 1 3 4
4. 1. TC Ludwigsburg A  2 2 3 4 4 4 1
---
5. TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß A
6. Grün-Gold-Club Bremen B

Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga Standard

Für die vorangegangene Standardsektion hatten sich die Plätze 1 bis 3 der 2. Bundesliga Nord sowie der Bereich Süd/West für das Aufstiegsturnier qualifiziert. Vier Teams konnten sich für das Finale qualifizieren. Als letztes Team durfte das A-Team des TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt mit seinem Thema "Haus des Geldes" an den Start gehen - und bei der guten Performance sah man bereits, in welche Richtung die Wertung gehen könnte. Die Ahnung bestätigte sich, nachdem die sieben Wertungsrichter ihre offene Wertung gezeigt hatten. 

Mit einer deutlichen Wertung konnten die Darmstädter das Turnier für sich entscheiden. Mit einer klaren Majorität auf den zweiten Platz durfte sich auch das A-Team des TSC Blau-Gold Nienburg mit "L.O.V.E." über den Aufstieg in die höchste deutsche Liga freuen. "Frauen regier'n die Welt" zeigte das A-Team des 1. TSC Tanzkreis Schwarz-Gold Altenburg und wurden dafür mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Das B-Team des TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg rundete das Finale mit "Live the Passion" ab.

Das Ergebnis:
1. TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt A  1 1 2 1 1 1 1
2. TSC Blau-Gold Nienburg A  2 3 1 4 2 2 2 
3. 1. TSC Tanzkreis Schwarz-Gold Altenburg A  3 2 3 2 4 3 4
4. TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg B  4 4 4 3 3 4 3
---
5.-6. Blau-Weiss Berlin A
5.-6. Grün-Weiß Braunschweig A

Aufstiegsturnier zur Regionalliga Süd Latein

Sonntags traten die beiden Landesligen Süd TBW Latein zum Aufstiegturnier in die Regionalliga Süd an. Jeweils die drei besten Teams hatten sich dafür qualifiziert. Und auch hier durften sich die beiden besten Teams des Turniers über den Aufstieg freuen. Das A-Teams des TSC fun&dance Waiblingen sowie das B-Team des TSZ Weissacher Tal werden damit in der kommenden Saison in der Regionalliga antreten.

Das Aufstiegsturnier zur Regionalliga Süd Latein konnte das A-Team des TSC fun&dance Waiblingen für sich entscheiden. Als Sieger des Turniers steigen sie in die nächsthöhere Liga auf, genao so wie das zweitplatzierte B-Team des TSZ Weissacher Tal. Mit knappem Wertungssunterschied ertanzte sucg das A-Team der TSA Blau-Weiß der SV Spaichingen 08 den dritten Platz. Das C-Team des gastgebenden TSC Residenz Ludwigsburg durfte sich über den Einzug in das Große Finale freuen. Auch wenn es nur der vierte Platz wurde, so durfte sich das Team vor heimischem Publikum immerhin ein zweites Mal präsentieren.

1. TSC fun&dance Waiblingen A 1 3 1 1 2
2. TSZ Weissacher Tal B 2 1 3 2 3
3. TSA Blau-Weiß der SV Spaichingen 08 A 3 2 2 4 1
4. TSC Residenz Ludwigsburg C 4 4 4 3 4
---
5. FG Hofheim / Rüsselsheim / Fischbach B | Vorrunde
6. PSC Mannheim Schönau A | Vorrunde

TBW News

Mehrere Kategorien
|
Internationale Erfolge
Turniersiege, Finalteilnahmen und weitere internationale Erfolge können TBW-Paare am Pfingstwochenende aus Tschechien und Kroatien vermelden
Fachverbände
|
Ehrung der Sieger beim karnevalistischen Tanzsport
In der Turnierserie 2022/2023 im karnevalistischen Tanzsport hatte der LkT Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Landesverband für Gardetanzsport (LGW) in Württemberg wieder eine Trophywertung über…
JMC
|
JMC Saisonabschluss der Formationen
In Wuppertal, Großostheim und Herrenberg trafen sich die JMC-Formationen zum Saisonfinale. Dance Works vom 1. TC Ludwigsburg ist erstmalig Bundesliga Sieger.
Verband
|
Tanzspiegel 05/23 online
Die Mai-Ausgabe des DTV-Magazins "Tanzspiegel" ist als ePaper online.
Verband
|
Trikottag 2023
Vereins-Shirt anziehen und Flagge zeigen! Am 14. Juni ist wieder Trikottag | Preise im Gesamtwert von über 40.000 Euro
Mehrere Kategorien
|
Internationale Erfolge
Die Turniere des Grand Prix Austerlitz in Brünn waren international nicht nur gut besucht, sondern auch sehr erfolgreich für die Paare aus Baden-Württemberg, die einen Turniersieg einfuhren, in vier Finals…
Mehrere Kategorien
|
Hessen tanzt 2023
Drei Tage lang ging es in der Eissporthalle in Frankfurt rund. Die Erfolge der TBW-Paare waren genauso zahlreich wie die teilnehmenden Nationen und Paare bei "Hessen tanzt". Bei den Junioren II Latein…
Mehrere Kategorien
|
Internationale Erfolge
Dieses Wochenende hatte es in sich. Während in Darmstand um Titel bei Deutschen Meisterschaften gekämpft wurde, fanden auch zahlreiche internationale WDSF-Turniere statt. Und so brachten TBW-Paare…