Verband

Tipps und Tool zu Datenschutzhinweisen

28.02.2021 von Lars Keller

Nach der Datenschutz-Grundverordnung müssen Verantwortliche Datenschutzhinweise (auf Homepages: Datenschutzerklärungen) bereitstellen. "Verantwortliche" sind u.a. auch Vereine, die als selbständige juristische Personen (z.B. als eingetragener Verein) handeln.

Die Erfahrung zeigt, dass es immer wieder Unsicherheiten gibt, was genau in den Datenschutzhinweisen stehen muss und auf was verzichtet werden kann. Um Vereinen die Erstellung zu erleichtern, wurde vom Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (LfDI) ein Tool entwickelt. Es ist vor allem für kleinere Vereine gedacht. Nach der Eingabe der erforderlichen Informationen sind auf dem Bildschirm die fertigen Hinweise zu sehen. Sie können dann als kopiert und weiter verarbeitet werden. 
Das Tool finden Sie im Internet unter diesem Link: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/ds-gvo.clever/ 

Auch wenn das Tool problemlos und ohne Vorkenntnisse benutzbar ist, bietet das Bildungszentrum Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg Online-Veranstaltungen an, in denen der Umgang mit dem Tool grundlegend und ausführlich erläutert wird. Fragen sind hier selbstverständlich erwünscht! Die nächste Veranstaltung findet am 4. März 2021 statt. Sie wird als Online-Veranstaltung angeboten und ist kostenfrei.
Einzelheiten finden Sie in der Veranstaltungsübersicht des LfDI: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/offene-veranstaltungen/

Sollte sich zeigen, dass ein regionaler und/oder örtlicher Bedarf an einer Präsenz-Veranstaltung besteht, so ist es grundsätzlich möglich, auch eine Veranstaltung vor Ort anzubieten, sobald die Pandemie dies zulässt.