35. Superkombi Enzklösterle

20.04.2023 von Petra Dres, Maritta Böhme
Verband
Development through Reflection

Einmal im Jahr wird das beschauliche Heidelbeerdörfchen im Schwarzwald überrannt – dann kommen die Tanzsportler mit Lizenzen wie Trainer, Wertungsrichter, Breitensporttrainer und Turnierleiter nach Enzklösterle, um Einheiten für den Erhalte der jeweiligen Lizenz zu sammeln.

In der Festhalle ging es weltmeisterlich zu. Horst Beer (Bremerhaven), mehrfacher Deutsche Meister in den lateinamerikanischen Tänzen und der Kombination, sowie Welt- und Europameister in den lateinamerikanischen Tänzen, informierte in der Lateindisziplin über die neuesten Entwicklungen. In der Standardsektion taten dies Annette Sudol und Simone Segatori. Segatori / Sudol, dreimal Weltmeister Kür Standard und Weltmeister in den Standardtänzen, fühlen sich auf dem Parkett in der Festhalle wie zuhause, waren sie doch als Aktive viele Male als Demonstrationspaar in Aktion. Sie und Horst Beer informierten als Hauptreferenten über das Jahresthema „Weiterentwicklung durch Reflexion“.

Die fachliche Unterweisung vervollständigten die Landestrainer Dagmar Beck (Standard, Oberrot), Hoger Nitsche (Latein, Buchenbach) und Joachim Krause (Standard / Latein, Weinstadt).

Im überfachlichen Teil referierten Peter E. Brandt (Rhetorik, Tübingen), Christian Samp (Nahrungsergänzungsmittel / Neurologie aus der Sicht des Physiotherapeuten, Oberhausen), Dominik Flaig (Neurophysiologie / Eigen- und Fremdwahrnehmung, Kornwestheim), sowie Jörg Weindl (Nürtingen) und Petra Dres (Speyer) zum Thema Regelkunde.

Unterstützt wurden die fachlichen Referenten von dem Demonstrationspaaren des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg (TBW). In Standard waren dies Tomas und Violetta Fainsil (TSC Astoria Stuttgart), Emanuele Cannistraro / Anna Lubianetska (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) und Cristian Pop / Celine Sejdijaj (TSC Astoria Karlsruhe). Razvan Dumitrescu / Jacky Joos (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim), Arthur und Oona Ankerstein (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) und Michael Ziga / Pénélope Zschäbitz (TSZ Stuttgart-Feuerbach) taten dies in Latein.

In einem weiteren Lehrgang wurden die Turnierleiter mit den neuesten Änderungen vertraut gemacht. Zuerst erhielten sie den sprachlichen Schliff von Rhetoriktrainer Peter E. Brandt, danach führte Stephan Rath (Vaihingen / Enz) sie durch die Fallstricke des Turnierabwicklungssoftware.

Das Breitensportseminar 2023

Andreas Krug und Martina Mroczek-Krug eröffneten den Samstag mit einer Salsa Lecture. Nach der Mittagspause folgte eine Discofox Einheit, die wiederum auf der Salsa Choreographie aufbaute. Den Abschluss des ersten Tages bildete eine Nightclub Two Step-Lecture. TBW-breitensportwartin Maritta Böhme bedankte sich herzlich bei den beiden mit dem Ausblick auf einen ereignisreichen „Bunten Abend“ und dem Hinweis auf noch viele, folgende Lehrgänge zum Lizenzerhalt und Erwerb im großen TBW-Land.

Der Sonntag begann traditionell mit Anita Pocz und dem Kindertanzen. Den Abschluss des Tages bildete die DTSA-Pflichtschulung mit ca. 35 DTSA-Prüferi:nnen. Maritta Böhme, DTSA-Beauftragte des TBW, begrüßte alle und freute sich auf einen regen Gedankenaustausch. Neues gibt es derzeit nicht. Der DTV erhebt bis Ende 2023 keine Gebühren für Abzeichen und Urkunden. Somit bleibt es den Vereinen überlassen, ob sie bei den Abnahmen eine Teilnehmergebühr erheben. Die Prüfer:innen müssen bezahlt werden. (Maritta Böhme)

"Bis nächstes Jahr"

Nach drei Tagen ging ein gut organisierter und informativer Lehrgang zu Ende. Die Teilnehmer verabschiedeten sich aus dem Heidelbeerdorf Enzklösterle mit jeder Menge neuem Wissen und mit der üblichen Abschiedsformel: "Bis nächstes Jahr“. Denn dann steht die

36. Superkombi Enzklösterle
vom 5.-7. April 2024

wieder im Terminkalender.

TBW News

Hauptgruppe
|
Internationale Erfolge
An einem Wochenende voller Deutscher Meisterschaften im Tanzsport und einer Fußball Europameisterschaft in Deutschland, reisten dennoch TBW-Paare ins Ausland und traten bei WDSF International Open in…
Mehrere Kategorien
|
Deutsche Meisterschaften in Fürth, Tag 2
Am zweiten Tag des Meisterschaftswochenendes in Fürth standen die Deutschen Meisterschaften der Jugend A Kombination sowie der Deutschlandcup der Hauptgruppe A Latein im Fokus.
Veranstaltungen
|
TBW-Latein Camp
Das Line-up des TBW-Camps vom 28. bis 30. Juni 2024 kann sich sehen lassen: Julie Fryer, Manuela Faller, Sergey Surkov, Holger Nitsche, Emanuil Karakatsanis und Sergiu Luca. Anmelden und mitmachen!
Mehrere Kategorien
|
DM und Rangliste in Aachen
Viel los in Tanzsport Deutschland an diesem Wochenende: Deutsche Meisterschaften Kombination in Fürth, Deutsche Meisterschaften Formationen JMC in Frankfurt und weitere Deutsche Meisterschaften der Masters…
Verband
|
DTV-Streaming-Projekt
Der DTV informiert über das Stream-Projekt und was die Produktion von Livestreams für die Ausrichter von Turnieren bedeutet.
JMC
|
"Dance works" sind Deutsche Meister
Bei den Deutschen Meisterschaften der Jazz, Modern & Contemporary der Formationen Hauptgruppe wurde "Dance works" vom 1. TC Ludwigsburg zum dritten Mal in Folge Deutscher Meister.
Masters
|
Diamond Cup und Gold Cup
Anlässlich der traditionellen Hannoverschen Tanzsporttage (HaTaTa) 2024 in der Akademie des Sports bildeten die jeweils vierten Qualifikationsturniere zu den Serien „Diamond Cup“ (vormals: „Leistungsstarke…
Mehrere Kategorien
|
DM-Finale für Daniel und Lidia Stoll
Neben Fußball gibt es noch andere Meisterschaften in Deutschland - Tag 1 der Deutschen Meisterschaften in Fürth: Am Samstag waren die Junioren II und die Hauptgruppe 10-Tänze Meisterschaften dran.