Deutsche Meisterschaften der Frauen- und Männerpaare

27.06.2022 von Seeker Ulrich
Jugend Hauptgruppe Senioren
Erfolge der TBW-Paare: Die Spitze des europäischen Equality Tanzsports traf sich in Köln zu den 17. Offenen Deutschen Meisterschaften der Frauen- und Männerpaare in den Standard- und Lateintänzen.

Den Auftakt machten am Freitag Michael Kraus / Lars Thybo Nørgaard und Jörg Faulhammer / Stefani M. Pfeifer (alle Schwarz-Weiß-Club Esslingen) in Standard bei den Senioren. Nach der sogenannten Sichtungsrunde, bei der alle Paare in die entsprechenden Leistungsklassen von D bis A eingeteilt werden, durften beide Paare in der B-Klasse starten. Hierbei ertanzten sich Faulhammer / Pfeifer ihre erste Medaille bei diesem Turnier und landeten auf dem dritten Platz. Souverän gewonnen wurde die B-Klasse von Kraus / Nørgaard, die damit in die höchste Klasse aufsteigen und dort das nächste Turnier mittanzen durften. Dort gab es auch noch einmal einen Treppchenplatz, nämlich Bronze. Besonders gefreut haben dürften sie sich aber über die zahlreichen Bestnoten für ihren Wiener Walzer.

Am Nachmittag folgte die Sichtungsrunde der Hauptgruppe der Frauen Standard. Lena Schäfer / Petra Steinberger (Schwarz-Weiß-Club Esslingen), für die es die erste Deutsche Meisterschaft war, starteten in der C-Klasse und freuten sich über die Bronzemedaille.

Am Samstag stiegen die Temperaturen sowohl außerhalb, als auch innerhalb der Halle noch einmal deutlich an. Bei 36 Grad im Schatten bestand die Turnierleitung auf regelmäßigen Trinkpausen, die von den Paaren dankbar angenommen wurden. 

Die beiden Männerpaare, die freitags bei den Senioren gestartet waren, starteten am Samstag in der Hauptgruppe Standard. Auch hier gab es zuerst die Sichtungsrunde. In einem sehr starken Feld, in dem unter anderem die amtierenden Europameister antraten, qualifizierten sich Faulhammer / Pfeifer für die D-Klasse, die sie mit allen gewonnenen Tänzen für sich entscheiden konnten und somit für die erste Goldmedaille des Tages für Badrn-Württemberg sorgten. Durch den Sieg durften sie in der C-Klasse mittanzen, in der sie sich den Silberrang ertanzten.

Kraus / Nørgaard qualifizierten sich direkt für die B-Klasse. Ihre Stärke ist der, für das Equality-Tanzen prägende, Führungswechsel, in dem mal der eine, mal der andere Partner führt. Kraus / Nørgaard gelingt dieser innerhalb eines Tanzes auch in ausgesprochen herausfordernden Figuren. Am Ende wurde dies mit Bronze belohnt.

Am Nachmittag, bei mittlerweile fast unerträglichen Temperaturen, starteten Faulhammer / Pfeifer in der Latein-Disziplin der Senioren. Leider waren hier nur wenige Paare am Start, was der Stimmung und der Qualität aber nicht schadete. Am Ende wurden Faulhammer / Pfeifer mit der Silbermedaille der C-Klasse belohnt.

Von insgesamt zwölf Paaren gingen nach der Sichtungsrunde drei Paare in der Klasse Frauen 40+ Standard an den Start. Sandra Auber/Elisabeth Wörner (TSC Villingen-Schwenningen) belegten hier den dritten Platz.

Bei der Latein Hauptgruppe der Frauen war, ebenso wie bei Standard der Frauen am Vortag, ein großes Feld am Start, das schon fast wieder an die Größe vor der Corona-Zwangspause herankam.

Nach der Sichtungsrunde stand fest, dass Andrea Gall-Stahl / Mareike Stahl (Schwarz-Weiß-Club Esslingen) und Lena Schäfer / Petra Steinberger in der C-Klasse antreten würden. Nach der Vorrunde war die Freude der mitgereisten Fans groß, dass auch beide Paare ins Finale gekommen waren. In diesem erreichten Gall-Stahl / Stahl den fünften Platz. Schäfer / Steinberger konnten alle Tänze und damit das Turnier der C-Klasse für sich entscheiden und sorgten so für das dritte Esslinger Gold an diesem Wochenende.

Im Anschluss durften Schäfer / Steinberger in der B-Klasse Latein starten und das erste Mal eine Samba auf einem Turnier tanzen. Dank der stürmischen Anfeuerungsrufe der süddeutschen Fans schafften sie es in der B-Klasse sogar auf Platz 4. Damit sicherten sich Schäfer / Steinberger in der Gesamtwertung der Kombination Hauptgruppe der Damen den sechsten Rang.

Faulhammer / Pfeifer erreichten in der Kombinationswertung bei den Senioren der Herren den dritten Platz und sorgten damit für eine weitere Medaille für Baden-Württemberg bei dieser Deutschen Meisterschaft.

Gesamtergebnis

TBW News

Mehrere Kategorien
|
GOC 2022 - TBW-Ergebnisse Tag 5
Der fünfte und letzte Tag der GOC 2022 brachte nicht nur das dritte Grand Slam Gold für Marius-Andrei Balan / Khrystyna Moshenska sondern auch große Emotionen in den Beethovensaal der Stuttgarter…
Mehrere Kategorien
|
GOC 2022 - TBW-Ergebnisse Tag 4
Am vierten Tag der GOC 2022 stand der GrandSlam Standard im Mittelpunkt und schloss mit einem triumphalen Finale den Veranstaltungstag ab. Es gab Bronze für Tomas und Violeta Fainsil sowie minutenlange…
Mehrere Kategorien
|
GOC 2022 - TBW-Ergebnisse Tag 3
Gold und Bronze im Doppelpack: Gleich zweimal Gold und zweimal Bronze gab es am GOC-Donnerstag für die TBW-Paare bei den Junioren I, den Rising Stars und den Senioren II. Diese und viele weitere…
Mehrere Kategorien
|
GOC 2022 - TBW-Ergebnisse Tag 2
Am zweiten Tag der GOC 2022 stand unter anderem das Teammatch zur Städtepartnerschaft Brno (Tschechien) und Stuttgart auf dem Plan. Mit je zwei Hauptgruppen- und Jugendpaaren sowie Standard und Latein…
|
Tanzen Total im Livestream & TV: GOC 2022 
SWR Sport  / SWR Livestream & SWR Fernsehen: SWR Fernsehen berichtet im Livestream vom GOC-Samstag über die WM Boogie Woogie und den GrandSlam Latein. Am Sonntag im TV die Zusammenfassung zum GrandSlam…
Senioren
|
GOC 2022 - TBW-Ergebnisse Tag 1
Am ersten Tag der 34. German Open Championships gab es erste Erfolge für die TBW-Senioren. Hier die Ergebnisse von Tag 1 der GOC 2022.
Verband
|
Ehrung für Petra Dres
Im Rahmen des GOC-Eröffnungsempfangs wurde TBW-Sportwartin Petra Dres von DTV-Präsident Dr. Tim Rausche mit einer Ehrung überrascht.
Formation
|
TSG Backnang zieht Startplatz zurück
Wie die TSG Backnang mitteilte, hat der Vorstand schweren Herzens den Rückzug des A-Teams aus der 1. Bundesliga Latein bekannt gegeben.