Jugend

Erfolge bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften

08.10.2019 von Lars Keller

Am Wochenende fanden in Leipzig die Deutschen Meisterschaften der Jugend und der Junioren II sowie der Deutschlandpokal der Junioren I Standard statt. Die jungen TBW-Paare waren vorne mit dabei.

Mit viel Liebe zum Detail hatte sich der TC Rot-Weiss Leipzig auf den Saisonhöhepunkt der Junioren und Jugend vorbereitet: Bei passender Musik, mit Showeinlagen mit Kindern und in einem mit Licht wunderschön ausgeleuchteten Kongresszentrum hatten auch die Tänzerinnen und Tänzer leuchtende Augen.

Beim Deutschnlandpokal der Junioren I Standard erreichten Kyrylo Avtushko/Chiara Rapino (Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach) das Finale und belegten dort den vierten Platz.

Am Ende eines spannenden Meisterschaftstags in Leipzig wurde für die Jugend der Siegertanz aufgelegt und der TC Rot-Weiss Leipzig legte eine Punktlandung hin: Die Veranstaltung endete dank der guten Organisation des Ausrichters pünktlich um 22 Uhr.


Deutschlandpokal Junioren I Standard (20 Paare)

Nick Mogilevskis/Julia-Christin Schäfer gewinnen den Deutschlandpokal der Junioren I Standard in Leipzig. Damit geht der Sieg in dieser Altersgruppe nach 2018 erneut an den TSC Aurora Dortmund.

Die Silbermedaille ging an Michael Merz/Erika Weckerle. Über den Bronzerang freuten sich Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele, die beide erst elf Jahre alt sind, noch der Altersgruppe Kinder angehören und mit der Startnummmer drei in ihre Deutsche Meisterschaft eingestiegen waren. Direkt danach kame auf Platz vier das beste TBW-Paar Kyrylo Avtushko/Chiara Rapino vom Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach.

1. Nick Mogilevskis/Julia-Christin Schäfer, TSC Aurora Dortmund (5)
2. Michael Merz/ Erika Weckerle, TC Erlangen (10)
3. Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele, Boston-Club Düsseldorf (15)
4. Kyrylo Avtushko/Chiara Rapino, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (20)
5. Alexander Kuzmichenko/Edera Gulpe, GGC Bremen (26)
6. Richard Kutscher/Charlotte Feuerboether, Elegance Potsdam (29)
---
7. Daniel Pineker/Evita Badt, TSC Rot-Weiß Öhringen

Deutsche Meisterschaft Junioren II B Standard (25 Paare)

Die Ranglistenersten der Junioren II B-Standard gewannen in Leipzig die Deutsche Meisterschaft ihrer Altersgruppe. Kai-Leo Axt/Madlen Gossen gaben lediglich den Langsamen Walzer an ihre Konkurrenten aus dem eigenen Landesverband ab.

David Goldert/Maria Zosimidou landeten mit vier zweiten und einem ersten Platz auf Rang zwei. Die deutschen Kombimeister Nicolas Aaron Eichhorn/Katharina Jewdokimenko belegten in allen fünf Tänzen und damit im Endergebnis den Bronzerang. Das Paar ist aufgestiegen und ab sofort in der Jugend A-Standard starberechtigt

Knapp der Finale verfehlten Konstantin Literski/Nicole Sokolow vom Schwarz-Weiß-Club Pforzheim. die mit ihrem achten Platz das beste Ergebnis für den TBW bei den Junioren II erreichten.

1. Kai-Leo Axt/Madlen Gossen, Bielefelder TC Metropol (6)
 2. David Goldort/Maria Zosimidou, Art of Dance Köln (9)
 3. Nicolas Aaron Eichhorn/Katharina Jewdokimenko, Ahorn Club, TSA im Polizei SV (15)
 4. Wladislaw Riedinger/Alina Schiffmann, btc Grün-Gold der Turngemeinde Berlin (20)
 5. Christian Grünke/Maria Heckel, TSC Aurora Dortmund (26,5)
 6. Maximilian Moser/Alisa Wilhelm, TSC Dance Gallery Königsbrunn (28,5)
---
8. Konstantin Literski/Nicole Sokolow, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
13. Viktor Kroter/Anna Lytovchenko, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach
15. Kyrylo Avtushko/Chiara Rapino, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach

Deutsche Meisterschaft Jugend A Standard (42 Paare)

Egor Ionel/Rita Schumichin verteidigen ihren Titel und werden zum zweiten Mal hintereinander Deutsche Jugendmeister in der Standarddisziplin.

Mit dem Sieg in allen fünf Tänzen ging der Titel zum wiederholten Male an die Titelverteidiger Egor Ionel/Rita Schumichin aus Köln, die zehn Einsen an die Zweitplatzierten David Jenner/Elisabeth Tuigunov abgaben. Tim Fleischer/Angelina Bahr nahmen Jenner/Tuigunov zwar den Slowfoxtrott ab, belegten in der Gesamtwertung jedoch klar den dritten Platz.

Marco Ziga/Melody Badt (Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach) erreichten klar das Semifinale und belegten dort als bestes Paare des TBW Platz zehn.

1. Egor Ionel/Rita Schumichin, Art of Dance Köln (5)
2. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (11)
3. Tim Fleischer/Angelina Bahr, TC Rot-Weiß Leipzig (14)
4. Daniel Müller/Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol (20)
5. Markus Mütt/Katrin Klass, Grün-Gold-Casino Wuppertal (25)
6. Alex Krüger/Fabien Lax, Tanzsportzentrum Dresden (30)
---
10. Marco Ziga/Melody Badt, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach
22. Laurin Mächtig/Xenia Stubert, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach

Zu allen Ergebnissen