GOC 2019: Der vierte Tag

20.08.2019 von Lars Keller

Großartige Erfolge für die Paare des TBW gab es am GOC-Freitag. Am vorletzten Tag der 33. GOC fanden unter anderem der Grand Slam Standard und das PD Rising Star Latein-Turnier mit TBW-Beteiligung statt.

WDSF Grand Slam Standard

Ein Paar riss in der Stuttgarter Liederhalle die Zuschauer von ihren Sitzen: die Sieger des Grand Slam Standardturniers Evaldas Sodeika/Ieva Zukauskaite aus Litauen.

Am Grand Slam Standardturnier in Stuttgart nahmen 220 Paare teil. Das Turnier begann mit der Vorrunde bereits am Donnerstag, doch bis ins Viertelfinale schaffte es nur ein russisches Paar ohne Sternchen. Als bestes deutsches Paar belegten Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya (TSC Astoria Stuttgart) den achten Platz.

WDSF Grand Slam Standard (220 Paare)
1. Evaldas Sodeika/Ieva Zukauskaite, Litauen (196,63)
2. Francesco Galuppo/Debora Pacini, Italien (192,54)
3. Evgeny Moshenin/Dana Spitsyna, Russland (188,71)
4. Alexey Glukhov/Anastasia Glazunova, Russland (188,54)
5. Vaidotas Lacitis/Veronika Golodneva, Litauen (185,83)
6. Evgeny Nikitin/Anastasia Miliutina, Russland (183,63)
---
8. Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya, TSC Astoria Stuttgart
61.-63. Emil-Daniel Leonte/Kristina Limonova, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach
76.-80. Dominik Stöckl/Madeline Weingärtner, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach


PD Rising Stars Latein

Zwei Finalteilnahmen für TBW-Profi-Paare

Mit 21 Paaren, acht weniger als ein Jahr zuvor, starteten die Professionals in ihr Rising Star-Turnier. Sechs davon tanzten die Schlussrunde. Mit allen gewonnenen Tänzen belegten Alexey und Uliana Birman den ersten Platz und sicherten sich für ihr Land die 13. Goldmedaille. Ein riesiger Springen gelang Andrzej Cibis/Victoria Kleinfelder, die sich von Platz sieben im Semifinale (2018) in diesem Jahr auf den zweiten Platz im Finale tanzten und dafür die Silbermedaille bekamen. 

Knapp verfehlte das zweite TBW-Paar Marius Eckert/Zsofia Garbe das Treppchen und verbesserte sich mit Platz vier um sechs Plätze im Vergleich zum Vorjahr.

PD Rising Stars Latein (21 Paare)
1. Alexey und Uliana Birman, Russland (5)
2. Andrzej Cibis/Victoria Kleinfelder, TTC München (10)
3. Shinawa Lerson/Pressyanoot Patoomsiwiroje, Thailand (20)
4. Marius Eckert/Zsofia Garbe, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (20)
5. Elias Branislav/Jana Hradilova, Slowakei (22)
6. Antonio Tarantino/Veronica Tammaro, Italien (28)
 

GOC Junioren II Latein

Nach zwei Goldmedaillen für Kirill Kurbatov/Alexandra Revel-Muroz (Junioren II Standard und Kombination) war ein dritter Sieg nicht ganz unwahrscheinlich. Der Sieg in allen Tänzen fiel dann auch sehr eindeutig aus. Die Silbermedaille ging an Nikolay Puzyrev und Alexandra Volkova und Dritte wurden Savely Dobriakov/Varvara Rudentsova, ebenfalls aus Russland.

Das beste TBW-Paar, Elias Nazarenus/Angelina Weber (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim), schaffte es in die dritte Runde und belegte den 28. Platz.

GOC Junioren II Latein (144)
1. Kirill Kurbatov/Alexandra Revel-Muroz, Russland (5)
2. Nikolay Puzyrev/Alexandra Volkova, Russland (10)
3. Savely Dobriakov/Varvara Rudentsova, Russland (15)
4. Chen Zhao/Zhonghan Jin, China (21,5)
5. Sergey Saushev/Svetlana Achapkina, Russland (23,5)
6. Iulian Theodor Barbu/Erika Marisa Roberta Ciotoianu, Rumänien (30)
---
28.-30. Elias Nazarenus/Angelina Weber, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim