Deutsche Meisterschaften der Frauen- und Männerpaare

27.06.2022 von Seeker Ulrich
Jugend Hauptgruppe Senioren
Erfolge der TBW-Paare: Die Spitze des europäischen Equality Tanzsports traf sich in Köln zu den 17. Offenen Deutschen Meisterschaften der Frauen- und Männerpaare in den Standard- und Lateintänzen.

Den Auftakt machten am Freitag Michael Kraus / Lars Thybo Nørgaard und Jörg Faulhammer / Stefani M. Pfeifer (alle Schwarz-Weiß-Club Esslingen) in Standard bei den Senioren. Nach der sogenannten Sichtungsrunde, bei der alle Paare in die entsprechenden Leistungsklassen von D bis A eingeteilt werden, durften beide Paare in der B-Klasse starten. Hierbei ertanzten sich Faulhammer / Pfeifer ihre erste Medaille bei diesem Turnier und landeten auf dem dritten Platz. Souverän gewonnen wurde die B-Klasse von Kraus / Nørgaard, die damit in die höchste Klasse aufsteigen und dort das nächste Turnier mittanzen durften. Dort gab es auch noch einmal einen Treppchenplatz, nämlich Bronze. Besonders gefreut haben dürften sie sich aber über die zahlreichen Bestnoten für ihren Wiener Walzer.

Am Nachmittag folgte die Sichtungsrunde der Hauptgruppe der Frauen Standard. Lena Schäfer / Petra Steinberger (Schwarz-Weiß-Club Esslingen), für die es die erste Deutsche Meisterschaft war, starteten in der C-Klasse und freuten sich über die Bronzemedaille.

Am Samstag stiegen die Temperaturen sowohl außerhalb, als auch innerhalb der Halle noch einmal deutlich an. Bei 36 Grad im Schatten bestand die Turnierleitung auf regelmäßigen Trinkpausen, die von den Paaren dankbar angenommen wurden. 

Die beiden Männerpaare, die freitags bei den Senioren gestartet waren, starteten am Samstag in der Hauptgruppe Standard. Auch hier gab es zuerst die Sichtungsrunde. In einem sehr starken Feld, in dem unter anderem die amtierenden Europameister antraten, qualifizierten sich Faulhammer / Pfeifer für die D-Klasse, die sie mit allen gewonnenen Tänzen für sich entscheiden konnten und somit für die erste Goldmedaille des Tages für Badrn-Württemberg sorgten. Durch den Sieg durften sie in der C-Klasse mittanzen, in der sie sich den Silberrang ertanzten.

Kraus / Nørgaard qualifizierten sich direkt für die B-Klasse. Ihre Stärke ist der, für das Equality-Tanzen prägende, Führungswechsel, in dem mal der eine, mal der andere Partner führt. Kraus / Nørgaard gelingt dieser innerhalb eines Tanzes auch in ausgesprochen herausfordernden Figuren. Am Ende wurde dies mit Bronze belohnt.

Am Nachmittag, bei mittlerweile fast unerträglichen Temperaturen, starteten Faulhammer / Pfeifer in der Latein-Disziplin der Senioren. Leider waren hier nur wenige Paare am Start, was der Stimmung und der Qualität aber nicht schadete. Am Ende wurden Faulhammer / Pfeifer mit der Silbermedaille der C-Klasse belohnt.

Von insgesamt zwölf Paaren gingen nach der Sichtungsrunde drei Paare in der Klasse Frauen 40+ Standard an den Start. Sandra Auber/Elisabeth Wörner (TSC Villingen-Schwenningen) belegten hier den dritten Platz.

Bei der Latein Hauptgruppe der Frauen war, ebenso wie bei Standard der Frauen am Vortag, ein großes Feld am Start, das schon fast wieder an die Größe vor der Corona-Zwangspause herankam.

Nach der Sichtungsrunde stand fest, dass Andrea Gall-Stahl / Mareike Stahl (Schwarz-Weiß-Club Esslingen) und Lena Schäfer / Petra Steinberger in der C-Klasse antreten würden. Nach der Vorrunde war die Freude der mitgereisten Fans groß, dass auch beide Paare ins Finale gekommen waren. In diesem erreichten Gall-Stahl / Stahl den fünften Platz. Schäfer / Steinberger konnten alle Tänze und damit das Turnier der C-Klasse für sich entscheiden und sorgten so für das dritte Esslinger Gold an diesem Wochenende.

Im Anschluss durften Schäfer / Steinberger in der B-Klasse Latein starten und das erste Mal eine Samba auf einem Turnier tanzen. Dank der stürmischen Anfeuerungsrufe der süddeutschen Fans schafften sie es in der B-Klasse sogar auf Platz 4. Damit sicherten sich Schäfer / Steinberger in der Gesamtwertung der Kombination Hauptgruppe der Damen den sechsten Rang.

Faulhammer / Pfeifer erreichten in der Kombinationswertung bei den Senioren der Herren den dritten Platz und sorgten damit für eine weitere Medaille für Baden-Württemberg bei dieser Deutschen Meisterschaft.

Gesamtergebnis

TBW News

JMD
|
Überraschende DTV-Ehrung für Gaby Döhla
Auszeichnung für Mitbegründerin von JMD/JMC im DTV. Gaby Döhle, gleichzeitig auch TBW-Beauftragte für JMC, erhielt von DTV-Präsident Dr. Tim Rausche die DTV-Ehrennadel in Silber.
Mehrere Kategorien
|
Internationale Erfolge
Am Wochenenden reisten wieder einige TBW-Paare ins Ausland. Tschechien und Österreich waren die Ziele.
Senioren
|
Semifinale für Ehepaar Möller
In Glinde bei Hamburg wurde der Deutschlandpokal der Senioren III S Standard ausgetragen. 106 Paare aus ganz Deutschland reisten in den Norden, um sich bei ihrer Deutschen Meisterschaft zu messen.
Mehrere Kategorien
|
Internationale Erfolge
Einige TBW-Paare zog es am Wochenende nach Tschechien und nach Ungarn. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska siegten bei International Open Latein in Mlada Boleslav. Igor Akalowski/Klaudia Szabo gewannen…
|
Dringender Aufruf an Wertungsrichter
Bitte geben Sie Ihre Wunschtermine auf Phoenix frei.
|
Thomas Estler verstorben
Thomas Estler ist am Montag, 12. September 2022, in den frühen Morgenstunden plötzlich und unerwartet verstorben. Er wurde 64 Jahre alt.
Jugend
|
Paartrennung Bakscheev / Bohr
Die Junioren II Michael Bakscheev / Leonie Sophie Bohr vom Schwarz-Weiß-Club Pforzheim haben sich getrennt. Sie waren im D/C-Bundeskader und im LK2-Landeskader Baden-Württemberg.
Jugend
|
Jugend LM in Ludwigsburg
Es ist die letzte Woche der Sommerferien, das letzte Wochenende vor dem neuen Schuljahr, bei dem die Kinder und Jugendlichen noch einmal ihre Fortschritte, neu gelernte Choreografien, neue Outfits und vor…